Archiv

Archive for November 2010

Das Betriebssystem „Android“ am PC starten

30. November 2010 Kommentare aus

Sie wollen das linux-basierende Tablet- & Smartphone-Betriebssystem Android auf Ihrem PC ausprobieren und starten?
Dazu benötigen Sie das kostenfreie Virtualisierungsprogramm VirtualBox und die Iso-Datei von Android.

Dann richten Sie eine neue, virtuelle Maschine ein und binden diese Iso-Datei als virtuelles DVD-Laufwerk ein, von dem Sie dann Ihre virtuelle Maschine starten (boot) lassen.

Et violà: Nun können Sie mit Android arbeiten und auch Angry Birds aus dem App Store installieren.

Eine genaue Anleitung zum Installieren von Android gibt’s hier.

Danke, Chih-Wei Huang !

Advertisements

Probleme mit Video- & Audio-Dateien beheben – Teil 1

29. November 2010 Kommentare aus

Die Situation ist bekannt:
Beim Öffnen einer Video-Datei stellen Sie fest, daß sich diese Datei auf Ihrem Windows-PC nicht abspielen lässt, weil das Dekompessionsverfahren (codec) auf Ihrem PC fehlt.

Kommen Sie bitte jetzt nur nicht auf die Idee, eine Sammlung á la Vista Codec Package zu installieren !
Solche Sammlungen enthalten zwar eine Menge Codecs, aber leider auch nicht immer die letzte Version aller Codes. Damit kann es sein, daß Sie einen bereits installierten, aktuellen Codec durch eine alte Version aus dem Package überschreiben.
Zudem gefährden Sie die Stabilität und Geschwindigkeit (performance) Ihres Systems, indem Sie sehr viel installieren, was Sie nicht benötigen.

Viel sicherer ist es, wenn Sie mit dem kostenlosen Analyseprogramm GSpot (Anmerkung: der Name war wohl ein kleiner Scherz des Programmautors) den Namen des fehlenden Codes heraus finden, GSpot erkennt sage und schreibe 719 Video- & 245 Audio-Kompressionsverfahren.

Dazu müssen Sie lediglich die nicht abspielbare Datei mit GSpot öffnen, der Name des fehlenden Codes erscheint dann im Programmfenster rechts oben und Sie können gezielt das installieren, was Ihnen fehlt.
Zudem erfahren Sie noch technische Daten über die Datei wie z.B.: exakte Abspiellänge, Anzahl Einzelbilder (frames), Bildrate (Pics/s bzw. Frames/s) etc.

26. November 2010 Kommentare aus

[Sicherheit] Datensicherheit im Internet mit Firefox

26. November 2010 Kommentare aus

Beim Aufruf einer Internet-Seite wird eine Unzahl von statistischen Daten gesammelt. Diese Daten werden dann verwendet, um Ihnen gezielt Werbung anzuzeigen – das kann nerven !

Wer denkt, mit einem Werbeblocker davor geschützt zu sein, der hat nur eine einzelne der insgesamt vier Regeln beachtet, die sich mit Firefox mit den folgenden kostenfreien Erweiterungen umsetzen lassen:

1.) Die Werbeeinblendung verhindern
mit Adblock Plus von Wladimir Palant
und der kostenlosen Filterabonement von Dr. Evil (das sehr einfach hinzugefügt werden kann und auch muß !)
Werbeeinschaltungen auf Web-Seiten werden damit einfach erst gar nicht angezeigt.

2.) Das eigentliche Sammeln von Surf-Daten verhindern
mit RefControl von James Abbatiello
und Ghostery von David Cancel & Felix Shnir
RefControl verhindert die Weitergabe der Web-Adresse, von der aus Sie auf eine andere Web-Seite gelangt sind. Oder kürzer: Die Weitergabe der Ursprungsadresse Ihres Verknüpfung (Link), die Sie angeklickt haben.
Ghostery verhindert das Datensammeln bei Ihrem Seitenbesuch und zeigt zudem an, welche Datensammler blockiert worden sind. Sie werden erstaunt sein, wie viele Unternehmen an Ihren Surf-Gewohnheiten ein Interesse haben !

3.) Bereits oder trotzdem gespeicherte Surf-Daten löschen
entweder mit BetterPrivacy von NettiCat
oder mit Privacy + von The 1-Click YouTube Video Download Team
Beim Beenden von Firefox wird so der Zwischenspeicher (Cache) von Firefox gelöscht, in dem sich möglicherweise gesammelte Daten befinden.

4.) Schlussendlich – Anzeigen und Löschen der Daten, die sich noch im Zwischenspeicher von Firefox befinden
mit CacheViewer von benki
Damit überprüfen Sie, ob der Zwischenspeicher (Cache) von Firefox auch wirklich restlos gelöscht worden ist und können bei Bedarf selbst den Rest jetzt endgültig entfernen.

Bedenken Sie bitte das Motto vieler Unternehmen: Data increase Cash – Daten steigern den Umsatz !

Gehen Sie niemals sorglos mit Ihren Daten um! Vor allem dann nicht, wenn sie ohne Ihr Wissen von Ihnen gesammelt werden.



Ein schönes Wochenende mit einem festlichen ersten Advent.

A normal day …

5. November 2010 Kommentare aus
%d Bloggern gefällt das: