Archiv

Archive for März 2011

Einfach zum Nachdenken

31. März 2011 1 Kommentar

Ein Satz kann ohne Beistriche grundsätzlich unterschiedliche Bedeutungen haben:

Eine Frau übersah das Parkverbot nicht aber ihr Mann.



Dabei gibt es zwei Interpretationsmöglichkeiten:
1. „Eine Frau übersah das Parkverbot nicht, aber ihr Mann.“

2. „Eine Frau übersah das Parkverbot, nicht aber ihr Mann.“


Denken Sie darüber nach, wenn Sie das nächste Mal meinen, daß alle Beistriche abgeschafft werden sollen.

Just move your mouse from one screen to another !

30. März 2011 3 Kommentare

Photo by Synergy

Synergy is Free and Open Source Software that lets you easily share your mouse and keyboard between multiple computers, where each computer has it’s own display. No special hardware is required, all you need is a local area network. Synergy is supported on Windows, Mac OS X and Linux.

And best of all: It’s free !

More >

iPhone 5 kommt im Juni 2011 – aber vorerst ohne iOS5 !

29. März 2011 Kommentare aus

Bei der jährlichen Worldwide Developers Conference 2011(WWDC) vom 6 – 10 Juni 2011 im Moscone Center in San Francisco soll das iPhone 5 vorgestellt werden.

Die anschließende Veröffentlichung soll im Juli stattfinden, iOS5 selbst soll allerdings erst im Herbst 2011 erhältlich sein – mit vielen Neuerungen.

Eine der neuen Funktionen von iOS5 soll z.B. Music Locker sein, mit dem sich Lieder vom iPhone online abspeichern lassen sollen. Und es soll auch eine Funktion geben, mit der sich – ähnlich wie bei Goggle Lattitude – der derzeitige Aufenthaltsort von Personen anzeigen lassen soll.

Allerdings wurde – wie bei eben so Apple üblich – noch nichts wirklich bestätigt.

Mehr >

[Sicherheit] Datensicherheit im Internet mit Firefox – Teil 3

28. März 2011 Kommentare aus

Good to know IT
Teil 1 finden Sie hier
Teil 2 finden Sie hier

Zur Erinnerung
Der User Agent für Mozilla Firefox überträgt beim Surfen im Internet mit dem Header private Informationen.

Eine detaillierte Aufstellung mit Erklärung und Auswertung, was genau übertragen wird finden Sie hier.

[Quick Poll] Beiträge kommentieren auf chabermu.wordpress.com ?

25. März 2011 Kommentare aus

[Linux Expertenwissen] Ubuntu mit Wubi – Virtuelle Linux-Festplatte root.disk vergrößern

25. März 2011 Kommentare aus

Good to know IT
Entgegen der Meinung in vielen Ubuntu-Foren ist es sehr wohl möglich, bei einer Wubi-Installation von Ubuntu die virtuelle Linux-Festplatte root.disk zu vergrößern.

Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

1. Terminal öffnen, alle Anweisungen müssen mit Root-Rechten ausgeführt werden

sudo -i

2. Überprüfen Sie, ob Sie auf der Festplatte genug Platz für die neue virtuelle Linux-Festplatte new.disk haben

df -h /host

3. Erstellen Sie eine neue virtuelle Linux-Festplatte new.disk mit 7GB, indem Sie beim Parameter count=7000 eintragen (größere Werte sind auch möglich)

cd /host/ubuntu/disks
dd if=/dev/zero of=new.disk bs=1MB count=7000

4. Formatieren Sie die neue virtuelle 7GB Linux-Festplatte new.disk mit dem ext4 Dateisystem

mkfs.ext4 -F new.disk

5. Erstellen Sie für die neue virtuelle 7GB Linux-Festplatte new.disk einen Einhängpunkt newdisk

mkdir -p /media/newdisk

6. Hängen Sie die neue virtuelle 7GB Linux-Festplatte new.disk am Einhängpunkt newdisk ein

mount -o loop new.disk /media/newdisk

7. Kopieren Sie alle Daten von der alten virtuellen Linux-Festplatte root.disk auf die neue virtuelle Linux-Festplatte new.disk (Anm.: Ja – das ist eine sehr lange Eingabezeile)

rsync -av –exclude ‚/sys/*‘ –exclude ‚/proc/*‘ –exclude ‚/host/*‘ –exclude ‚/mnt/*‘ –exclude ‚/media/*/*‘ –exclude ‚/tmp/*‘ –exclude ‚/home/*/.gvfs‘ –exclude ‚/root/.gvfs‘ / /media/newdisk

8. Hängen Sie die neue 7GB Linux-Festplatte new.disk am Einhängpunkt aus

umount /media/newdisk

9. Löschen Sie den Einhängpunkt newdisk

rmdir /media/newdisk

10. Beenden Sie den Root-Zugriff

exit

11. Starten Sie den Rechner unter Windows und führen Sie folgende Neubenennung durch

C:\ubuntu\disks\root.disk wird zu C:\ubuntu\disks\root.disk.OLD
C:\ubuntu\disks\new.disk wird zu C:\ubuntu\disks\root.disk

12. Nach dem Neustart von Ubuntu haben Sie nun eine neue virtuelle Linux-Festplatte root.disk in der Größe von 7GB und Sie können die alte virtuelle Linux-Festplatte root.disk.OLD löschen

Zum Überprüfen der neuen virtuellen Linux-Festplatte empfehle ich KDiskFree, das über das Ubuntu-Software-Center sehr einfach installiert werden kann.

– Schönes Wochenende, Neues gibt es ab Montag –

Gefälschte Bilder vom iPhone 5 aufgetaucht

24. März 2011 Kommentare aus

Photo by 9to5Mac

Die im Internet aufgetauchten Bilder vom iPhone 5 Prototyp mit Metallrückseite aus „Liquid Metal“ zeigen in Wirklichkeit ein iPhone 4 mit back sticker. Achten Sie bitte genau auf die Seitenränder.

Das Gerücht >

Die Wahrheit >

Alle Messstellen von Strahlenwerten in Japan

23. März 2011 Kommentare aus

Bitte beachten Sie
Um die Zahlenwerte der Messstellen richtig verstehen zu können brauchen Sie ein wenig Grundwissen über radioaktive Strahlung, was hier kurz und verständlich erklärt wird.

Good to know IT
Um die aktuellen Daten der Messstelle aufzurufen, klicken Sie auf die Messstellenposition. Im dazugehörigen Fenster finden Sie dann die Verknüpfung (link) zur Messstelle.

Am besten klicken Sie aber auf „View Larger Map“ (unterhalb der Karte), damit sich dann das Fenster der Messstelle in maximaler Größe öffnet.

Die Position der Kernkraftwerke in Fukushima und Onagawa sind durch rote Dreiecke gekennzeichnet.

Arigatō, Hideki Kuroda-san (Thank you, Mr. Hideki Kuroda)

Rotkäppchen einmal anders (Little red riding hood)

22. März 2011 Kommentare aus

Gut – Besser – Perfekt

21. März 2011 Kommentare aus

Weisheit der Woche:

„Gut“ ist besser als „Perfekt“
Prof. Dr. Lothar J. Seiwert

Meine persönliche Ergänzung:
Denn „Gut“ ist über längere Zeit möglich und „Perfekt“ ist über längere Zeit nicht möglich

In diesem Sinne eine gute und erfolgreiche Woche.

[Sicherheit] An öffentlichen Hot-Spots NIEMALS Social Networks wie Facebook, Twitter etc. verwenden !

18. März 2011 Kommentare aus

Wenn Sie sich an einem öffentlichen, ungesichertem Hot-Spot – also welche ohne WEP, WPA oder WPA2-Verschlüsselung etc. – bei einem Social Network wie Facebook, Twitter etc. einloggen, dann riskieren Sie, daß Ihr Passwort ausgespäht (hijacked) und anschließend verändert und missbraucht werden kann.

Und das geht leider einfacher, als Sie vielleicht denken.

Hinweis auf die Rechtslage
Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß Sie sich strafbar machen, wenn Sie den folgenden Sicherheitshinweis dazu missbrauchen, um unberechtigt auf fremde Benutzerkonten zuzugreifen.

Auch der Versuch schon ist bereits strafbar, Sie handeln stets eigenverantwortlich.

Das Ausspähen von Daten ist gemäß § 202a des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) ein Vergehen, welches mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen bestraft wird.

Der folgende Sicherheitshinweis soll einzig auf die Gefährlichkeit von öffentlichen Hot-Spots hinweisen und es handelt sich dabei ausschließlich um eine Übersetzung des Originaltextes von codebutler, der auf dieses Sicherheitsproblem anlässlich der ToorCon im San Diego Convention Center in San Diego, Kalifornien hingewiesen hat.

Die Firefox-Erweiterung Firesheep für Windows und Mac kann von einem Angreifer dazu missbraucht werden, Passwörter von Social Networks wie Facbook, Twitter etc. auszuspähen.

Für Windows muß der Angreifer zusätzlich die freie Programmbibiothek WinPcap installiert haben, die Hardware-nahen Zugriff auf die Netzwerkkarte ermöglicht.

Nach der Installation sieht der Angreifer in Firefox eine neue Sidebar. Nun muß er sich nur am öffentlichen Hot-Spot einloggen und auf die Schaltfläche „Start Capturing“ klicken.

Photo by codebutler

Sobald sich nun jemand an einem Social Network anmeldet – egal, ob über PC, Mac oder Smartphone – zeigt die Erweiterung Firesheep den Benutzernamen und das Bild dazu an.

Mit einem Doppelklick auf den angezeigten Namen loggt sich der Angreifer unberechtigt auf das Konto des Opfers ein und kann sofort das Passwort ändern.

Ich hoffe, daß dieser Beitrag dazu dient, daß Sie sich über die Gefahren bei der Nutzung von öffentlichen Hot-Spot bewusst sind und in Zukunft entsprechend vorsichtig sind.

– Schönes Wochenende, Neues gibt es ab Montag –

[Deutschland – Update: 5.9.2013] Aktuelle Strahlenwerte in Tokio / Japan, Lagebericht für Deutschland vom Bundesamt für Strahlenschutz und Grundwissen über radioaktive Strahlung

17. März 2011 Kommentare aus

Aktuelle Strahlenwerte in Tokio

Die aktuellen Strahlenwerte in Tokio finden Sie hier hier, den Standort der Messung ist in der Karte unten eingezeichnet.

WICHTIGER Hinweis: Das Diagramm wird alle 10 Minuten aktualisiert und als Einheit ist „CPM“ (counts per minute, Zähleinheiten pro Minute) angegeben.

120 CPM entspricht etwa 0,000 1 mSv pro Stunde (also 0,000 1 Milli-Sievert pro Stunde).

Das Grundwissen und Vergleichszahlen, um diese Werte richtig verstehen zu können, finden Sie im im unteren Teil dieses Beitrags.

Die Lücke im Diagramm am 17.03.2011 zwischen 8:42 bis 8:56 bzw. der ungewöhnlich hohe Wert danach kam aufgrund eines Programmproblems zustande (software failure).

Standort der Messung




Alle Messstellen von Strahlenwerte in Japan

Um die aktuellen Daten der Messstelle aufzurufen, klicken Sie auf die Messstellenposition in der Karte, anschließend auf „check data“ im dazugehörigen Fenster.

Tipp: Klicken Sie auf „View Larger Map“ (unterhalb der Karte), damit sich die Karte in maximaler Größe öffnet.

Die Position der Kernkraftwerke in Fukushima und Onagawa sind durch rote Dreiecke gekennzeichnet.

Arigatō, Hideki Kuroda-san (Thank you, Mr. Hideki Kuroda)



Die aktuellen Strahlenwerte für Deutschland
Den Bericht vom Bundesamt für Strahlenschutz finden Sie
hier, den Lagebericht dazu finden Sie hier.




Grundwissen über radioaktive Strahlung

Good to know IT
Die wichtigsten Begriffe und Vergleichszahlen über radioaktive Strahlung habe ich im Folgenden für Sie kurz und verständlich zusammengefasst.

Für ein besseres Verständnis habe ich einige Dinge etwas vereinfacht, denn Sie sollen ja einen einfachen Überblick erhalten.

Die Energie, die durch die radioaktive Strahlung vom Körper aufgenommene wird, wird in Gray gemessen – geschrieben „1 Gy“

Die „Strahleneinwirkung für biologischer Organismen“ wird in Sievert gemessen – geschrieben „1 Sv“

Sehr vereinfacht kann man sagen: 1 Gray entspricht etwa 1 Sievert.

Weil diese Menge jedoch viel zu groß ist, gilt:

1 Milli-Sievert (geschrieben „1 mSv“) sind 0,001 Sv – also ein Tausendstel Sievert
1 Mikro-Sievert (geschrieben „1 µSv“) sind 0,000 001 Sv – also ein Millionstel Sievert
1 Nano-Sievert (geschrieben „1 nSv“) sind 0,000 000 001 SV – also ein Milliardstel Sievert

Bei radioaktiver Strahlung unterscheidet man:

Organdosis
Die Strahlenmenge, die auf ein Organ, Körper- oder Gewebeteil einwirkt

Effektive Dosis
Die Strahlenmenge, die auf ein Organ, Körper- oder Gewebeteil einwirkt, jedoch wird dabei die Strahlenempfindlichkeit der bestrahlten Stelle berücksichtigt

Aquivalentdosis
Vereinfacht etwa: Die Strahlenmenge, die ganzheitlich auf den Körper einwirkt

Bei der Strahleneinwirkung muß neben der Strahlenmenge auch die Einwirkdauer beachtet werden.

Das ist ähnlich wie mit heißem Wasser:
Den Finger sehr kurz unter heißes Wasser halten schädigt ihn weniger als ihn sehr lange unter das gleiche heiße Wasser zu halten.

Auf jeden Menschen wirken aufgrund der Weltraum- und Erdstrahlung immer ca. 2 mSv.
Das ist absolut normal und nichts ungewöhnliches. Dies sollte nun Ihre Vergleichszahl für alle folgenden Werte sein.

Bei einer 8 Stunden langen Flugzeugreise in 12km Flughöhe wirken auf Sie zusätzlich 8 Stunden lang ca. 0,2 mSv ein.

Rauchen Sie täglich 20 Zigaretten wirken auf Ihre Lungen (also eine „direkte Wirkung auf Organe“ im Gegensatz zu „ganzheitlich auf den Körper“) zusätzlich täglich ca. 0,29 mSv ein.

Im ersten Jahr nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl wirkten in Bayern auf Sie zusätzlich ca. 1 mSv ein.

Nach der deutschen Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) gilt als Strahlengrenzwert, der auf eine volljährige Personen (mit Ausnahme von schwangeren Frauen) pro Jahr einwirken darf 20 mSv.

Für Einsatzkräfte der Feuerwehr gelten folgende Strahlengrenzwerte:
Einsatzdosis (im normalen Feuerwehreinsatz): 15 mSv
Lebensrettung (höchstens einmal pro Jahr): 100 mSv
Katastrophenfall (höchstens einmal im Leben): 250 mSv

[Erinnerung] Heute, 16. März 2011 – 16:00Uhr – LotusLive-Diskussion: „All about Notes databases“

16. März 2011 Kommentare aus

Wie ich bereits hier berichtet hatte findet heute (16. März 2011) um 16:00 Uhr eine 1-stündige Besprechung mit dem Lotus Development und den Support Engineers zum Thema „All about Notes databases“ statt.

Good to know IT
Um an der LotusLive-Diskussion teilzunehmen loggen Sie sich einfach heute um 16:00Uhr hier ein.

Bitte beachten Sie unbedingt die Anmerkungen bezüglich LotusLive, Browser und Besprechungs-Plug-in auf der rechten Seite der Anmeldung.

Teilnehmen kann jeder, die Teilnahme ist kostenlos, Diskussionssprache ist Englisch, eine Voranmeldung war nicht notwendig. Weitere Informationen finden Sie hier.

[Deutschland] Auswirkungen der Katastrophen in Japan

15. März 2011 Kommentare aus

Stand: 15.03.2011
blau: DAX
rot: Dow Jones
grün: Nikkei 300

Neben dem menschlichen Ausmaß der Katastrophen in Japan sind auch die wirtschaftlichen Auswirkungen für Japan enorm.

Die Folgen daraus machen den zuletzt kräftig anziehenden Zuwachs der japanischen Wirtschaft (z.B.: 15,9 Prozent bei Fahrzeugindustrie auf Gesamtjahr) zunichte.

Und wie Sie an der Graphik erkennen können ist auch die deutsche Wirtschaft (DAX, blaue Linie) in Mitleidenschaft gezogen.

Die Atomkraft ist wie die Büchse der Pandora.

[Deutschland] DAT-Liste mit E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen

11. März 2011 Kommentare aus

[Internet] Fragen statt „googeln“ – Neue, intelligente Antwortmaschinen im Internet – Teil 4

11. März 2011 Kommentare aus

Good to know IT – Information ist Alles

Teil 1 finden Sie hier

Teil 2 finden Sie hier

Teil 3 finden Sie hier

blekko, die Suchmaschine mit slash tags – siehe dazu auch Teil 1 – filtert mit der neuen „AdSpam“-Technologie bereits 1,1 Millionen Spamseiten aus den Suchergebnissen, indem diese nicht in den Suchindex aufgenommen werden.

Das bedeutet:
Mit blekko erhalten Sie Ergebnisse auf Ihre Suchanfrage – und nicht nur Millionen von Werbeseiten.

Mehr >
Noch mehr >

Produktdesign: Wunsch & Wirklichkeit

10. März 2011 Kommentare aus

[expert knownledge] Cloud computing à la IBM

9. März 2011 Kommentare aus

[Internet] The word map of social networks

8. März 2011 Kommentare aus

Apples 100-EUR-Rückzahlaktion an iPad-Besitzer

6. März 2011 Kommentare aus

Photo by Glenn Fleishman, Seattle - Washington

Mit der Einführung des iPad 2 hat Apple eine Aktion gestartet, bei der die Besitzer des iPad 1 auf eine Rückzahlung von EUR 100,- hoffen dürfen.

Allerdings darf der Kauf des iPads 1 nicht zu lange zurückliegen. Ob es 14 oder gar 30 Tage sein dürfen ist noch nicht ganz geklärt.

Good to know IT
Nähere Informationen, ob und wie Sie die Rückerstattung von EUR 100,- erhalten, erfahren Sie deutschlandweit von der Apple Kundenbetreuungen (support) unter den beiden Rufnummern

01805 009 433 oder
0800 2000 136

Wieder einmal ein Beispiel, das andere Hersteller auch nachmachen sollten.

%d Bloggern gefällt das: