Startseite > Canonical / Ubuntu Linux, Firmen / Betriebssysteme, Technik > [Linux Expertenwissen] Ubuntu mit Wubi – Virtuelle Linux-Festplatte root.disk vergrößern

[Linux Expertenwissen] Ubuntu mit Wubi – Virtuelle Linux-Festplatte root.disk vergrößern

25. März 2011

Good to know IT
Entgegen der Meinung in vielen Ubuntu-Foren ist es sehr wohl möglich, bei einer Wubi-Installation von Ubuntu die virtuelle Linux-Festplatte root.disk zu vergrößern.

Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

1. Terminal öffnen, alle Anweisungen müssen mit Root-Rechten ausgeführt werden

sudo -i

2. Überprüfen Sie, ob Sie auf der Festplatte genug Platz für die neue virtuelle Linux-Festplatte new.disk haben

df -h /host

3. Erstellen Sie eine neue virtuelle Linux-Festplatte new.disk mit 7GB, indem Sie beim Parameter count=7000 eintragen (größere Werte sind auch möglich)

cd /host/ubuntu/disks
dd if=/dev/zero of=new.disk bs=1MB count=7000

4. Formatieren Sie die neue virtuelle 7GB Linux-Festplatte new.disk mit dem ext4 Dateisystem

mkfs.ext4 -F new.disk

5. Erstellen Sie für die neue virtuelle 7GB Linux-Festplatte new.disk einen Einhängpunkt newdisk

mkdir -p /media/newdisk

6. Hängen Sie die neue virtuelle 7GB Linux-Festplatte new.disk am Einhängpunkt newdisk ein

mount -o loop new.disk /media/newdisk

7. Kopieren Sie alle Daten von der alten virtuellen Linux-Festplatte root.disk auf die neue virtuelle Linux-Festplatte new.disk (Anm.: Ja – das ist eine sehr lange Eingabezeile)

rsync -av –exclude ‚/sys/*‘ –exclude ‚/proc/*‘ –exclude ‚/host/*‘ –exclude ‚/mnt/*‘ –exclude ‚/media/*/*‘ –exclude ‚/tmp/*‘ –exclude ‚/home/*/.gvfs‘ –exclude ‚/root/.gvfs‘ / /media/newdisk

8. Hängen Sie die neue 7GB Linux-Festplatte new.disk am Einhängpunkt aus

umount /media/newdisk

9. Löschen Sie den Einhängpunkt newdisk

rmdir /media/newdisk

10. Beenden Sie den Root-Zugriff

exit

11. Starten Sie den Rechner unter Windows und führen Sie folgende Neubenennung durch

C:\ubuntu\disks\root.disk wird zu C:\ubuntu\disks\root.disk.OLD
C:\ubuntu\disks\new.disk wird zu C:\ubuntu\disks\root.disk

12. Nach dem Neustart von Ubuntu haben Sie nun eine neue virtuelle Linux-Festplatte root.disk in der Größe von 7GB und Sie können die alte virtuelle Linux-Festplatte root.disk.OLD löschen

Zum Überprüfen der neuen virtuellen Linux-Festplatte empfehle ich KDiskFree, das über das Ubuntu-Software-Center sehr einfach installiert werden kann.

– Schönes Wochenende, Neues gibt es ab Montag –

%d Bloggern gefällt das: