Startseite > Web-Dienste, Wirtschaft > Drastische Erhöhung der eBay-Gebühren

Drastische Erhöhung der eBay-Gebühren

16. Mai 2011

Ab 13. Juni 2011 wird eBay für alle Verkäufe eine einheitliche Gebühr von 9% des Verkaufspreises verlangen. Dabei gilt jedoch eine Maximalgebühr von € 45,00.

Good to know IT
Stellt man die neuen und alten eBay-Gebühren gegenüber erkennt man die drastische Erhöhung:

Verkaufspreis Gebühren ab 13. Juni 2011 derzeitige Gebühren
€ 50,00 € 4,50 € 4,00
€ 100,00 € 9,00 € 6,50
€ 350,00 € 31,50 € 19,00
€ 500,00 € 45,00 € 26,50
€ 750,00 € 45,00 € 31,50
€ 1.425,00 € 45,00 € 45,00
  1. 16. Mai 2011 um 23:55

    Also bei dem Preissprung bin ich dann auch mal weg. Als wie wenn die Servergebühren um solche Sätze gestiegen wären…

    Gruß

    AMUNO

  2. 16. Mai 2011 um 15:29

    Graph wurde eingefügt – Danke für die Anregung

  3. simmen
    16. Mai 2011 um 12:47

    Wärs vielleicht möglich das als Graphen darzustellen?

    0-50
    bisher 0,08x
    jetzt 0,09x

    50-500
    bisher 0,05(x-50)+4
    jetzt 0,09x

    500+
    bisher 0,02(x-500)+26,50
    jetzt 0,09x (bis x= 555,56€)

    Das dann jeweils in einem CAS zeichnen (geogebra/derive…) und dann sieht mans auch deutlich

  4. 16. Mai 2011 um 12:47

    Herr Habermüller,

    ich habe sie verlinkt in meiner Facebookgruppe zu dem Thema

  5. 16. Mai 2011 um 12:21

    Danke für den Hinweis auf den Tippfehler – korrigiert.

  6. Kimczek
    16. Mai 2011 um 11:50

    kleine Korrektur: Die neuen ebay-Gebühren gelten ab dem 13. Juni 2011, nicht wie geschrieben ab 13. Mai 2011.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: