Startseite > Apple / MacOS - iOS, Firmen / Betriebssysteme, IT-Sicherheit, Technik > Apples goldene Zeiten nähern sich dem Ende

Apples goldene Zeiten nähern sich dem Ende

27. Mai 2011

Photo by Janine Pohl - Thank you !

Anwender von Apple-Computern werden sich in Zukunft auf eine steil ansteigende Anzahl von Attacken durch Trojaner- und Daten-Spähprogrammen einstellen müssen.

Und was einst als eine hochgelobte Überlegenheit von Apple-Produkten gepriesen wurde wird sich dabei zu einer seiner gefährlichsten Fallen erweisen: Die nahtlose Synchronisation aller Daten von iPod, iPhone und iPad mit dem Mac auf einem einheitlichen System.

So haben es Angreiferprogramme sehr leicht, die persönlichen Daten – die auf allen Apple-Computern immer an der gleichen Stelle zu finden sind – gezielt auszulesen und unbemerkt weiterzuleiten.

Apples goldene Zeiten, in denen sich seine Anwender sicher vor Attacken fühlen konnten, nähern sich nun dem Ende.

Listen mit Daten aus z.B. dem Telefonbuch mit vollständigem Namen, Adresse, Telefonnummer, Internet-Postadresse (email address), Geburtstag, persönliche Notizen etc. lassen sich sehr gut am illegalen Markt verkaufen, weil sie für Marketingzwecke einen sehr hohen Wert haben.

So lohnt sich der Aufwand der Entwicklung von illegalen Angreiferprogrammen für den Mac und in Zukunft wird diese Anzahl auch sehr stark ansteigen. Und das wahrscheinlich sehr viel rascher, als das Apple-Anwender bislang glauben wollen.

Darauf richten sich schon die Hersteller von Schutzprogrammen ein.
Derzeit gibt es für das Apple Betriebssystem zwei kostenlose Schutzprogramme avast! und F-Secure.

Good to know IT – Information ist alles
Eine Liste, welchen Attacken ein Mac bereits jetzt schon ausgesetzt ist, finden Sie hier – überzeugen Sie sich selbst.

– Schönes Wochenende, Neues gibt es ab Montag –

%d Bloggern gefällt das: