Startseite > Canonical / Ubuntu Linux, Firmen / Betriebssysteme, Open Source / Freeware > [Linux Expertenwissen] Ubuntu & Kubuntu – Von OpenOffice zu LibreOffice wechseln

[Linux Expertenwissen] Ubuntu & Kubuntu – Von OpenOffice zu LibreOffice wechseln

17. Juni 2011

Um unter Ubuntu bzw. Kubuntu von OpenOffice zu LibreOffice zu wechseln gehen sie folgendermaßen vor:


1. OpenOffice vollständig entfernen
Terminal öffnen und folgendes eingeben:

sudo apt-get remove openoffice*

Ja, der Stern bei der Eingabe ist wichtig


2. Installationsreste von OpenOffice entfernen
In Terminal eingeben:

sudo apt-get autoremove



3. Die Datei-Lagerstätte (repository) der LibreOffice-Dateien zu den Software-Quelle hinzufügen
In Terminal eingeben:

sudo add-apt-repository ppa:libreoffice/ppa



4. Den Katalog der Software-Quellen aktualisieren
In Terminal eingeben:

sudo apt-get update



5. LibreOffice-Dateien herunterladen und installieren
In Terminal eingeben:

sudo apt-get install libreoffice



6. Startmenü-Einträge hinzufügen
Verwenden Sie Ubuntu, dann geben Sie in Terminal ein:

sudo apt-get install libreoffice-gnome



Verwenden Sie Kubuntu, dann geben Sie in Terminal ein:

sudo apt-get install libreoffice-kde



7. Fertig


– Schönes Wochenende, Neues gibt es ab Montag –

  1. 20. Juni 2011 um 10:25

    Danke für das Lob. Bei Ergänzungen aber bitte immer die _vollständige_ Befehlszeile und kurze Erklärungen dazu schreiben – Danke.

    Also – die Zeile müsste dann heißen:

    sudo apt-get –purge remove „openoffice*“

    Der Unterschied liegt daran, daß mit „–purge“ _alle_ Konfigurationsdateien mit gelöscht werden. Wenn das so gewünscht ist, ist das sicherlich sinnvoll.

  2. master
    20. Juni 2011 um 08:18

    Nette Zusammenfassung.

    ad 1.:
    Bleibt nur zu hoffen, dass es im Verzeichnis keine Datei gibt, deren Name mit openoffice beginnt. Der * wird zuerst von der shell expandiert. Nur wenn dies nicht möglich ist, da es keine Treffer gibt, wird der * weitergereicht. Es ist also besser, den * zu „escapen“: apt-get remove „openoffice*“.

    Und wenn das Ganze schon endgültig weg soll, wäre zu überlegen. ob statt „remove“ nicht „purge“ verwendet werden sollte.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: