Startseite > Firmen / Betriebssysteme, IT-News, RIM / BlackBerry OS, Wirtschaft > [Hintergründe] » RIM « wäre im Sommer 2011 fast von » Amazon « aufgekauft worden

[Hintergründe] » RIM « wäre im Sommer 2011 fast von » Amazon « aufgekauft worden

21. Dezember 2011

Wie gerade bekannt wurde, hat Amazon (Börsenwert 83 Milliarden US-Dollar, Stand 21.12.2011) bereits im Sommer 2011 eine Investmentbank mit der Untersuchung einer Übernahme des krisengeschüttelten Smartphones-Hersteller RIM – Research in Motion Ldt. (Börsenwert 6,72 Milliarden US-Dollar, Stand 21.12.2011) beauftragt.

Ein formales Angebot gab es nicht und es ist auch nicht bekannt, ob es zwischen Amazon und RIM konkrete Diskussionen über einen Preis gegeben hat – beide Unternehmen gaben keine Stellungsnahme dazu ab.

RIM hat in den letzten 12 Monaten eine Wertminderung um 77 Prozent – konkret 6,8 Milliarden US-Dollar – aufgrund von verzögertem Smartphones-Start, schwachen Verkaufszahlen des Tablet-PC PlayBook und anderer Fehler verkraften müssen.

Die Ironie an der Sache ist, daß der erfolgreiche Kindle Fire von Amazon nahezu hardware-identisch mit dem PlayBook von RIM ist.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Good to know IT – Information ist Alles

Siehe dazu auch:

  • RIM – Es ist noch nicht vorbei, » noch « nicht …
  • [Hintergründe] RIM verschenkt Apps als Entschädigung für BlackBerry-Server-Zusammenbruch
  • [Hintergründe] RIM – CEO Mike Lazaridis entschuldigt sich für kompletten BlackBerry-Server-Zusammenbruch
  • [Hintergründe] RIM – Die Talfahrt geht ungebremst weiter
  • [Wirtschaft] RIM – „Resign in motion“ oder „wenn das Ende kommt“
  • %d Bloggern gefällt das: