Startseite > Apple / MacOS - iOS, Firmen / Betriebssysteme, IT-News, Microsoft / Windows, Technik > [Windows Expertenwissen] Die (geheimen) Pläne und (versteckten) Möglichkeiten in Windows 8

[Windows Expertenwissen] Die (geheimen) Pläne und (versteckten) Möglichkeiten in Windows 8

7. Mai 2013

Windows 8 von Microsoft (Börsenwert: 281,85 Mrd. US-Dollar, Stand: 7. Mai 2013 – 9:30AM EDT) ist derzeit das einzige hybride Betriebssystem am Markt. Zudem bietet Microsoft mit Windows 8 als einziger Hersteller eine derart umfangreiche, geräteklassenübergreifende Dienst- und Datenbereitstellung an.

Durch den IBM-Effekt bleiben die eigentlichen Vorzüge dieses Betriebssystem aber den Meisten verborgen.

Good to know IT – Information ist Alles

Unter hybriden Betriebssystem ist die gleichzeitige Unterstützung von klassischen Desktop-Anwendungen und modernen Apps zu verstehen. Dazu ist derzeit kein anderes Betriebssystem in der Lage, denn Apps für das iPhone bzw. iPad von Apple (Börsenwert: 432,44 Mrd. US-Dollar, Stand: 7. Mai 2013 – 9:31AM EDT) laufen nicht unter MacOS, Android von Google (Börsenwert: 285,83 Mrd. US-Dollar, Stand: 7. Mai 2013 – 9:34AM EDT) ist für die PC-Geräteklasse (offiziell) nicht erhältlich und Ubuntu für die Smartphone-Geräteklasse ist derzeit noch in Entwicklung.

Das bedeutendste Thema bei der gleichzeigen Verwendung von unterschiedlichen Geräteklassen (Anm.: Damit ist die gleichzeitige Anwendung von Smartphone, Tablet-PC, Notebook und Desktop-PC gemeint) ist seit jeher schon die geräteübergreifende, konsistente Datenbereistellung. Das bedeutet, daß Sie Ihre Daten auch mit unterschiedlichen Geräten bearbeiten können und auch immer den gleichen Datenbestand bearbeiten bzw. angezeigt bekommen.

Mit der Konsolidierung des E-Mail-Dienstes Outlook.com, der Online-Festplatte Skydrive und dem Windows Store für Apps hat Microsoft die Grundlage geschaffen, unabhängig von Geräteklassen alle persönlichen Daten immer mit ihrem aktuellem Stand zur Verfügung zu haben und mit Apps auf sie zuzugreifen und bearbeiten zu können.

So gesehen ist es sinnvoll, daß es verschiedene Anwendungen sowohl als klassische Desktop-Anwendung als auch als App (damit auch für die Kacheloberfläche von Windows 8) gibt – nur so können Sie die dazugehörigen Daten auch mit Ihrem (Windows) Smartphone verwenden.

 Windows 8 Cloud Zum Vergrößern bitte anklicken

Leider hat es Microsoft aber verschlafen, in den entsprechenden Märkten rechtzeitig Fuß zu fassen. So wurde aus der übergreifenden Vision mit Windows 8 ein ungeliebtes Betriebssystem, das nach einem halben Jahr seit seiner Einführung mit 26. Oktober 2012 nicht einmal 4% Marktdurchdringung (Stand: 3. Mai 2013) erreicht.

%d Bloggern gefällt das: