Startseite > Chrome / Iron, Firmen / Betriebssysteme, IT-News, IT-Sicherheit, Microsoft / Windows, Software, Technik > [Freie Software] Browser » SRWare Iron 28 « erhältlich – Wie Google Chrome, aber OHNE Bedenken beim Datenschutz & Sicherheit

[Freie Software] Browser » SRWare Iron 28 « erhältlich – Wie Google Chrome, aber OHNE Bedenken beim Datenschutz & Sicherheit

6. August 2013

Der kostenfreie Internet-Browser » SRWare Iron « bietet alle Vorteile von Googles Browser Chrome (zahlreiche Erweiterungen, Geschwindigkeit, Plattformunabhängigkeit) ohne der Nachteile bei Datenschutz und Sicherheit, denn diese Teile wurden aus Iron entfernt.

 

SRWare Iron 28 für Windows enthält alle neuen Leistungsmerkmale (features), Veränderungen und Aktualisierungen, die auch in der aktuellen Version von Google Chrome 28 enthalten sind.

Kompatibilität zu Google Chrome

Selbstverständlich können Sie mit SRWare Iron auch alle Erweiterungen (add ons) verwenden, die es für Google Chrome gibt und die Sie kostenfrei vom Chrome Webstore herunterladen, installieren und anwenden können.

Derzeit ist SRWare Iron 28 für Window erhältlich, die Version für Linux und MacOS wird in Kürze verfügbar sein.

 

Good to know IT – Information ist Alles

Die beiden Internet-Browser Goggle Chrome und SRWare Iron basieren auf dem gleichen Open-Source-Projekt Chromium, das auch die Grundlage für das Betriebssystem Google Chrome OS bildet.

Anders als z. B. bei den beiden freien Office-Paketen LibreOffice und OpenOffice, deren Entwicklungen in unterschiedliche Richtungen gehen, ist der Browser Iron lediglich von den bedenklichen Teilen bezüglich Datenschutz und Sicherheit befreit. Damit ist eine vollständige Kompatibilität zu Google Chrome sichergestellt.

Eine detaillierte Gegenüberstellung von SRWare Iron zu Google Chrome finden Sie hier.

 

Benchmarks gegenüber den Vorversionen

Bitte beachten Sie, daß die Browser SRWare Iron und Google Chrome auf dem gleichen Projekt Chromium basieren und deswegen die gemessenen Werte auch für Google Chrome zutreffen.

Um eine möglichst kleine Messfehlerstreuung zu erreichen, wurden alle Tests jeweils fünf mal wiederholt und daraus der Mittelwert errechnet.

 

  Zum Vergrößern bitte anklicken

 

Zum Vergrößern bitte anklicken

 

  Zum Vergrößern bitte anklicken

 

  Zum Vergrößern bitte anklicken

 

  Zum Vergrößern bitte anklicken

 

Vielleicht auch interessant:

%d Bloggern gefällt das: