Startseite > Add-ons / Plug-Ins für ..., Internet, IT-News, IT-Sicherheit, Mozilla Firefox / Thunderbird, Software, Technik > [Sicherheit] Maximaler Surf-Schutz mit Sicherheits-Add-Ons für den Firefox-Browser – Teil 1: Grundlegender Schutz

[Sicherheit] Maximaler Surf-Schutz mit Sicherheits-Add-Ons für den Firefox-Browser – Teil 1: Grundlegender Schutz

8. August 2014

 

Die aktuellen Berichte und Zahlen über ausgespäte Benutzerdaten zeigen, daß z. B. ein Anti-Virenproramm alleine zu wenig Schutz vor solchen Angriffen im Internet bietet.

Der Browser Firefox kann allerdings mit speziellen Sicherheits-Erweiterungen (add ons, extensions) so abgeschottet werden, daß eine Vielzahl von Internet-Angriffen damit verhindert werden können.

Im ersten Teil geht es um den grundlegenden Schutz des Firefox-Browsers.

Der beste Schutz ist aber immer noch, obskure Web-Seiten zu meiden und diese einfach nicht aufzurufen.

 

Grundlegener Schutz des Firefox-Browsers mit Sicherheits-Erweiterungen

 

Random Agent SpooferBetriebssystem und Browser hinter vorgetäuschten Identität (z.B. MacOS und Safari-Browser) verbergen

Manche Angriffe werden Browser- bzw. Betriebssystem-spezifisch durchgeführt.

Täuschen Sie aber der Web-Seite einen anderen Browser bzw. ein anderes Betriebssystem vor, gehen Angriffe auf Schwachstellen des z.b. Safari-Browsers / MacOS ins Leere, denn diese sind in Firefox / Windows einfach nicht vorhanden.

——

RequestPolicyElemente von fremden Web-Seiten blockieren

In manchen Web-Seiten sind Elemente von fremden Web-Seiten eingebettet, die dann den eigentlichen Angriff bzw. das User-Tracking durchführen.

Blockieren Sie diese Angriffs- bzw. Tracking-Elemente, können keine Informationen oder eingebettete Angriffs-Scripte der fremden, eingebetteten Web-Seiten ausgeführt werden und es wird Ihnen lediglich der Inhalt der von Ihnen aufgerufenen Web-Seite angezeigt.

——

QuickJavaGenerelles Ein-/Ausschalten von Flash-Inhalten, Silverlight-Inhalten, JavaScript, Java, Cookies, Bildern, bewegten Bildern usw.

Die meisten Angriffe erfolgen über JavaScript und Flash-Inhalte.

Blockieren Sie generell diese Elemente, können diese Angriffs-Scripte nicht mehr ausgeführt werden. Bei Bedarf können sie diese Inhalte aber wieder sehr rasch über eine Schaltfläche selektiv einschalten.

Vor Allem das Ausschalten von bewegten Bildern sorgt für etwas mehr Ruhe beim Surfen.

——

NoScriptGezieltes Ein-/Ausschalten von JavaScript pro Web-Seite

Wie schon bereits oben erwähnt erfolgen die meisten Angriffe über JavaScript.

Blockieren Sie JavaScript auf Web-Seiten-Basis, können diese Angriffs-Scripte nicht mehr ausgeführt werden.

——

FlagfoxAnzeigen des tatsächlichen Server-Standortes einer aufgerufenen Web-Seite

Eine (vertrauenserweckende) de-Domäne kann sehr einfach auf einen Server umgeleitet werden, der z.B. in Russland usw. steht.

Damit sehen Sie nun den tatsächlichen Standort des Servers der von Ihnen aufgerufenen Web-Seite.

%d Bloggern gefällt das: