Startseite > IT-News, IT-Sicherheit > [Sicherheit] So finden Sie heraus, was der Geheimdienst so alles über Sie weiß // #DidGCHQSpyOnYou @chabermu

[Sicherheit] So finden Sie heraus, was der Geheimdienst so alles über Sie weiß // #DidGCHQSpyOnYou @chabermu

18. Februar 2015

Kein Scherz – Sie wollen heraus finden, welche Daten der britischen Geheimdienst GCHQ (Government Communications Headquarters) durch die Überwachungsprogramme PRISM und TEMPORA von Ihnen so alles ermittelt hat ?


Weitere Artikel zu diesem Themengebiet:

 

Aufgrund der aktuellen Entscheidung des britischen Kontrollgremiums IPT (Investigatory Powers Tribunal) muß der GCHQ nun seine gesammelten Daten den betroffenen Personen auf Online-Anfrage preisgeben.

In dem Urteil heißt es,

" that Prism and/or Upstream contravened Articles 8 or 10 ECHR. " (gekürzter Originaltext)

daß die Geheimprogramme PRISM bzw. UPSTREAM die Artikel 8 (Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens) sowie Artikel 10 (Freiheit der Meinungsäußerung) der Europäische Menschenrechtskonvention verletzen.

Deswegen können Sie mit einer Online-Anfrage erfahren, welche Informationen der britische Geheimdienst GCHQ von Ihnen ermittelt hat.

Basis für dieses Urteil ist die in 2013 gestellte Klagen der Menschenrechtsorganisation Privacy International.

Falls Sie die einzelnen Schriftstücke der Klage im Original lesen wollen:

Dabei hat das IPT, welches die britischen Geheimdienste GCHQ, MI5 und MI6 beaufsichtigt, erstmals in seiner 15-jährigen Geschichte gegen die Geheimdienste entschieden und einer Klage stattgegeben.

 

Good to know IT – Information ist Alles

Das vom britischen Geheimdienst GCHQ angezapfte Unterwasser-Glasfaserkabel TAT-14 (Transatlantic Telecommunications Cable 14) ist seit 20. März 2001 in Betrieb.

Mit seiner Gesamtlänge von 15428 km verbindet es in einer Ringarchitektur mit insgesamt sechs Landing-Points die Telekommunikation zwischen Europa und Nordamerika.

Die Standorte der Landing-Points des Transatlantik-Kabels sind:

  • Dänemark – Blaabjerg
  • Deutschland – Norden
  • Niederlande – Katwijk
  • Frankreich – St-Valery-en-Caux
  • UK – Bude (Widemouth Bay)
  • USA – Tuckerton und Manasquan in New Jersey

Die Übertragungsgeschwindigkeit des Kabels beträgt derzeitige 3,15 Tbit/s, damit können also pro Sekunde ca. 400 Gbyte an Daten übertragen werden.

Das TAT-14 ist jedoch auch für eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 9,38 Tbit/s, also 1200 Gbyte pro Sekunde ausgelegt.

 

 

Neuerste 5 Beiträge:

 

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: