Archiv

Archive for the ‘Social Media’ Category

[Internet] Was tun bei » Twitter down..? Facebook offline..? YouTube nicht erreichbar..? « // #ausserbetrieb @chabermu

12. November 2015 Kommentare aus

  

Wenn Ihnen ein internet-basierender Dienst einmal nicht zur Verfügung steht, heißt das nicht automatisch, daß die Fehlerquelle an der eigenen Gerätschaft liegt – Auch wenn das Telekommunikations-Unternehmen mitunter sehr gerne anders darstellen wollen …

 

Weitere TOP-Artikel zu diesem Themengebiet:

 

Prüfen Sie doch, ob die mögliche Fehlerursache einfach am Dienstanbieter selbst liegt und ob auch andere Anwender mit genau dem gleichen Problem gerade zu kämpfen haben.

Denn Dienst-Störung bei Telekommunikations-Unternehmen kommen häufiger vor, als Sie denken.

Dabei hilft Ihnen die folgende Übersicht der Meldungen aller internet-basierenden Dienst-Störungen – hier geordnet nach Ländern:

Intenetdienst-Störungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Intenetdienst-Störungen international und UK

Intenetdienst-Störungen in Frankreich, Italien und Spanien

Dienste-Störungen in Russland

Weitere Länder, sowie Unternehmen und die Top 10 finden Sie jeweils auf den Web-Seiten selbst. Bitte beachten Sie hierbei auch die Verknüfungen (Links) am Ende der jeweiligen Web-Seite.

 

 

Neuerste 5 TOP-Beiträge:

 

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

[Hintergründe] Facebook, Twitter & Wearables und die Kosten für Ihre Autoversicherung // #facebook #twitter #whatsapp #instgram #wearable @chabermu

11. Juni 2015 Kommentare aus

 

" Das, was Sie heute bereitwillig & arglos über Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram und auch Wearables (z.B. Fitness-Tracker) über sich im Internet preisgeben wird in fünf Jahren, also ab 2020, darüber bestimmen, wieviel Sie für Ihre Autoversicherung, für Ihre Lebensversicherung, für Ihr Konto etc. bezahlen müssen – Dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden. "

C. Habermueller

 

Bitte sehen Sie, das es unmöglich ist, die Entwicklung und den Betrieb von gigantischen Kommunikationsnetzwerken wie

  • Facebook (Börsenwert an Frankfurt: EUR 205,49 Milliarden EUR, Stand 11.06.2015),
  • Twitter (Börsenwert an Frankfurt: EUR 20,898 Milliarden EUR, Stand 11.06.2015),
  • WhatsApp (gehört zu Facebook),
  • Instagram (gehört zu Facebook),
  • ect.

mit Endverbraucher-Gebühren von EUR 0,-  bis EUR 0,89 / Jahr zu finanzieren – Punkt.

 

 

Neuerste 5 Beiträge:

 

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

ELLO – Falls Sie immer noch keine Einladung haben …

19. November 2014 Kommentare aus

[Sicherheit] Fitness-Apps & Fitness-Tracker – Ein Denkanstoß zu Sportlichkeits-Gadgets

29. Oktober 2014 Kommentare aus

Photo by Desmondma – Thank you

"Erreichen Sie Ihre Trainings- und Fitnessziele…", "Ihr persönlicher Motivationshelfer…" und "Ihr intelligenter Trainingspartner…" So oder so ähnlich werden Ihnen die stylischen Datensammler schmackhaft gemacht, die detailliert Ihre persönlichen Vitaldaten aufzeichnen. Doch geht es dabei wirklich nur um ein Leben mit größerer Fitness und besserer Gesundheit ?

» Weiter lesen →

[Aufgegriffen] Smartphones, soziale Netzwerke usw. // Pro..? Kontra..?

15. Juli 2014 Kommentare aus

Graphic by The Tango Desktop Projekt – Thank you

Die Hersteller von Smartphones und Betreiber von sozialen Netzwerken sprechen stets davon, » unser Leben damit zu ergänzen «. Doch in wieweit wird denn schon » unser Leben davon bestimmt « ?

» Weiter lesen →

[Aufgegriffen] HER – A single click can change your life …

27. März 2014 Kommentare aus

Was würde wohl passieren, wenn ein intelligentes Betriebssystem eines z.B. Smartphones so lernfähig wäre, daß Empfindungen plötzlich die Virtualität verlassen und nun real werden ?

oder anders:
Wenn Maschinen bald besser zuhören (und verstehen) können, als Menschen …

» Weiter lesen ¶

[Smartphone-Apps] " I always feel like somebody’s watching me, … and I have no privacy "

29. Januar 2014 Kommentare aus

 

Seitdem am 6. Juni 2013 der britische Guardian und die Washington Post durch die Enthüllungen des Ex-NSA-Mitarbeiters Edward Snowden über das umfangreiche Überwachungsprogramm PRISM des amerikanischen Geheimdienstes NSA berichtet hat (welches bereits seit 2007 exisiert), ist der Welt klar: Der gesamte Internet-Datenverkehr wird überwacht.

» Weiter lesen ¶

[PRISM] Zum Selbst-Nachlesen: » Arbeitsanweisung für Analysten der Homeland Security «

12. Juli 2013 Kommentare aus

Der Bundesminister für Inneres Hans-Peter Friedrich (CSU) wird sich heute (12.7.2013) in Washington um Aufklärung im Fall PRISM bemühen.

Damit Sie sich auch ein Bild über die Arbeitsweise der HomelandSecurity machen können, können Sie hier deren 39-seitige Arbeitsanweisung selbst nachlesen.

Sie enthält neben der Liste von Schlüsselwörter und Suchbegriffen (ab Seite 20 ff.) auch weitere interessante Informationen wie z.B.

  • die drei Ziele im Media Monitoring – ab Seite 4 ff.
  • die Einordnung der Items of Interest (IOI) – ab Seite 5 ff.
  • die Stufen der Berichterstattung – ab Seite 8 ff.
  • die Gefahrenkategorien der Items of Interest (IOI) – ab Seite 10 ff.
  • die vier Schichten von glaubwürdigen Quellen – ab Seite 14 ff.
  • Workflow-Anweisungen – ab Seite 15 ff.
  • die Liste von Schlüsselwörter und Suchbegriffe – ab Seite 20 ff.
  • der Umgang mit Personally Identifiable Information (PII) – ab Seite 22 ff.
  • den Operational Summary Guidance – ab Seite 26 ff.
  • Benutzernamen, Passwörter und Kontaktdaten (teilw. geschwärzt) – Seite 38
    Die vollständige Arbeitsanweisung finden Sie weiter unten.
      Und sollten Sie nach dem Lesen etwas Entspannung benötigen, können Sie Snowden’s Leak – The Game kostenfrei online spielen.

    Snowden’s Leak – The Game: Zum Spielen bitte Anklicken

     

    Für Sie vielleicht auch interessant:

     

    [PRISM] V E R A X – The Edward Snowden Story // Short movie by independent Honk Kong filmmakers

    1. Juli 2013 Kommentare aus

    Internet Party: Why Nobody Gets Anything Done On the Web

    18. März 2013 Kommentare aus

    Was würde passieren, wenn Facebook, Twitter, Google, Instagram etc. echte Personen in einem Büro namens „Internet“ sein würden und ein Anwender in diesem Büro arbeiten bzw. Geld verdienen möchte ?

    [Sicherheit] Die wichtigsten AGB von facebook, twitter, youtube und Apple – kurz & verständlich

    12. März 2012 Kommentare aus

    Der lieben Ordnung halber, und weil es sein muß:

    Der folgende Beitrag versteht sich allgemein informativ, daher sind jegliche Ansprüche etc. ausgeschlossen, da Sie stets eigenverantwortlich handeln.



    Das Urteil des Berliner Landesgerichts vom 6. März 2012 (Aktenzeichen 16 O 551/10) hat ergeben, dass die facebook Funktion » Freunde finden « nicht mit deutschen Verbraucherrecht zu vereinbaren ist.

    Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Bundesverband, die mit der Aktion » Surfer haben Rechte « die allgemeinen Geschäftsbedingungen einiger Internet-Dienstanbieter untersucht und kurz & verständlich zusammengefasst hat.

    Einige Ergebnisse der Aktion » Surfer haben Rechte «

    Was darf facebook mit den Fotos oder Videos machen, die Sie auf facebook einstellen ?

    facebook durfte bislang, wenn Sie nicht die exakt richtigen Einstellungen Ihrer Privatsphäre angeklickt haben, die Fotos und Videos Ihrer Profilseite weltweit verwenden. Denkbar waren: Die Verwendung Ihres Profilbildes für Dating-Agenturen oder Ihrer Bikini-Strandfotos für Werbebanner im Netz.


    Kann youtube seine allgemeinen Geschäftsbedingungen auch nachträglich noch ändern?

    youtube kann seine allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Wenn Sie youtube nutzen, heißt das, dass Sie auch mit den geänderten allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden sind.


    Wofür haftet twitter?

    Was immer auch passiert, Twitter haftet nicht.


    Was macht Apple mit den Daten Ihrer Freunde und Ihrer Familie?

    Wenn Sie Apple-Produkte verwenden, darf Apple auch die Daten Ihrer Freunde und Ihrer Familie erheben, ohne dass Apple dafür eine Einverständisserklärung von Ihren Freunden und Ihrer Familie benötigt. Denkbar sind: Die Daten Ihres Adressbuches auf Ihrem iPhone.



    Weitere Informationen zu IT-Sicherheit finden Sie hier.

    facebook vs. Google+ (Round 1)

    17. August 2011 Kommentare aus

    Good to know IT – Information ist Alles

    facebook verschweigt Google+ Einladungen (invites)

    Nebenbei: Falls Sie noch keine Google+ Einladung haben – Bitte sehr: einfach hier klicken, registrieren und Freude haben.

    Google löscht alle private Google+ Profile am 31. Juli 2011 – KEIN Scherz

    7. Juli 2011 Kommentare aus

    Zum Vergrößern bitte anklicken

    Ist ihr Google+ Profil als privat markiert können Sie damit verhindern, daß Sie bei der Suche gefunden werden können.

    Good to know IT – Information ist Alles

    Google löscht alle als privat markierten Profile am 31.Juli 2011 mit der schlichten Begründung: „we have decided to require all profiles to be public“ – kurz: es ist entschieden worden, dass alle Google+ Profile eben nunmal öffentlich sind – Punkt.

    [Sicherheit] Automatische Gesichtserkennung von facebook VOLLSTÄNDIG ausschalten

    14. Juni 2011 Kommentare aus

    Facebook hat also auch in Deutschland die automatische Gesichtserkennung für hochgeladene Fotos aktiviert.

    Wenn facebook-Freunde und -Bekannte Bilder hochladen und facebook über den Gesichtserkennungsalgorithmus eine Person darin erkennt, so wird das Freunden und Bekannten mitgeteilt – standardmäßig !

    Good to know IT – Information ist Alles

    Um dieses sehr umstrittene Leistungsmerkmal (feature) vollständig auszuschalten gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

    (Für eine größere Darstellung der einzelnen Bilder klicken Sie diese bitte jeweils an)

    1.) Konto – Privatsphäre-Einstellungen

    2.) Benutzerdefiniert Einstellungen

    3.) Dinge, die andere Personen teilen

    4-A) Fotos, in denen du markiert wurdest

    4-B) Freunden Fotos von mir vorschlagen

    5.) Fertig !

    facebook ist kein kostenloser Service, facebook entwickelt sich zu einem echten, globalen Datenschutzproblem !

    Wer hat die meisten Twitter-Follower ?

    19. Mai 2011 Kommentare aus

    [Insider] „Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar“ – Die Lösung

    12. April 2011 1 Kommentar




    Die kostenlose, legale Firefox-Erweiterung Stealthy ermöglicht Ihnen das Betrachten von Videos, die im Ihrem Land nicht verfügbar sind.

    Dazu müssen Sie nur nach Installation dieser Erweiterung das Stealthy-Symbol in der rechten unteren Ecke von Firefox anklicken, die Seite der Taste F5 neu laden und schon ist das Video in ihrem Land verfügbar.

    Stealthy-Symbol

    Das Symbol verändert dann seine Farbe von rot auf grün.

    Zwar befindet sich die Erweiterung noch im Stadium „experimentell“, funktioniert aber schon sehr gut.

    Stealthy ist konfigurierbar, ich empfehle eine Markierung bei Enter the code for the country … und dann us einzutragen.

    Good to know IT
    Ist Stealthy aktiv, dann werden alle Web-Aufrufe über einen Proxy umgeleitet. Dieser Proxy steht in einem Land, in dem das Video verfügbar ist. Über die Konfiguration kann man bestimmen, welches Land das sein soll.

    Stealthy funktioniert für alle Web-Seiten, also nicht nur für Youtube. Als Test kann man die Position der eigenen IP sich hier anzeigen lassen, jeweils einmal mit und ohne aktiviertem Stealthy.

    [Internet] The word map of social networks

    8. März 2011 Kommentare aus

    Facebook: Automatische Weitergabe von Nutzerdaten an Dritte geplant

    5. April 2010 1 Kommentar

    Abschied vom Web 2.0 – Rückkehr in das REALE Leben (wieder online !!)

    29. März 2010 Kommentare aus

    Der Online-Dienst Web 2.0 Suicide Machine (derzeit leider offline wieder online) erlaubt für Aussteiger mit einem Klick das vollständige Löschen sämtlicher Profile der soziale Online-Netzwerken Facebook, Twitter, MySpace und LinkedIn.

    Im Lauf eines sozialen Netzwerklebens sammelt sich eine Menge an Informationen an. Das alles zu Löschen ist ein unglaublicher Zeitaufwand – Web 2.0 Suicide Machine erledigt das auf Wunsch automatisch.

    Nachtrag
    Der Dienst ist derzeit nicht erreichbar Der Dienst ist wieder erreichbar und der Betreiber davon beteuert, dass es bald eine Live-CD zum kostenlosen Herunterladen geben wird, um vom Heimrechner aus diesen Dienst zu starten und sich auch – bei Interesse – den Quellcode anzusehen.

    Danke, Gordan Savicic !

    %d Bloggern gefällt das: