Archiv

Archive for the ‘Social Media’ Category

[Internet] Was tun bei » Twitter down..? Facebook offline..? YouTube nicht erreichbar..? « // #ausserbetrieb @chabermu

12. November 2015 Kommentare aus

  

Wenn Ihnen ein internet-basierender Dienst einmal nicht zur Verfügung steht, heißt das nicht automatisch, daß die Fehlerquelle an der eigenen Gerätschaft liegt – Auch wenn das Telekommunikations-Unternehmen mitunter sehr gerne anders darstellen wollen …

 

Weitere TOP-Artikel zu diesem Themengebiet:

 

Prüfen Sie doch, ob die mögliche Fehlerursache einfach am Dienstanbieter selbst liegt und ob auch andere Anwender mit genau dem gleichen Problem gerade zu kämpfen haben.

Denn Dienst-Störung bei Telekommunikations-Unternehmen kommen häufiger vor, als Sie denken.

Dabei hilft Ihnen die folgende Übersicht der Meldungen aller internet-basierenden Dienst-Störungen – hier geordnet nach Ländern:

Intenetdienst-Störungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Intenetdienst-Störungen international und UK

Intenetdienst-Störungen in Frankreich, Italien und Spanien

Dienste-Störungen in Russland

Weitere Länder, sowie Unternehmen und die Top 10 finden Sie jeweils auf den Web-Seiten selbst. Bitte beachten Sie hierbei auch die Verknüfungen (Links) am Ende der jeweiligen Web-Seite.

 

 

Neuerste 5 TOP-Beiträge:

 

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Advertisements

[Hintergründe] Facebook, Twitter & Wearables und die Kosten für Ihre Autoversicherung // #facebook #twitter #whatsapp #instgram #wearable @chabermu

11. Juni 2015 Kommentare aus

 

" Das, was Sie heute bereitwillig & arglos über Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram und auch Wearables (z.B. Fitness-Tracker) über sich im Internet preisgeben wird in fünf Jahren, also ab 2020, darüber bestimmen, wieviel Sie für Ihre Autoversicherung, für Ihre Lebensversicherung, für Ihr Konto etc. bezahlen müssen – Dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden. "

C. Habermueller

 

Bitte sehen Sie, das es unmöglich ist, die Entwicklung und den Betrieb von gigantischen Kommunikationsnetzwerken wie

  • Facebook (Börsenwert an Frankfurt: EUR 205,49 Milliarden EUR, Stand 11.06.2015),
  • Twitter (Börsenwert an Frankfurt: EUR 20,898 Milliarden EUR, Stand 11.06.2015),
  • WhatsApp (gehört zu Facebook),
  • Instagram (gehört zu Facebook),
  • ect.

mit Endverbraucher-Gebühren von EUR 0,-  bis EUR 0,89 / Jahr zu finanzieren – Punkt.

 

 

Neuerste 5 Beiträge:

 

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

ELLO – Falls Sie immer noch keine Einladung haben …

19. November 2014 Kommentare aus

[Sicherheit] Fitness-Apps & Fitness-Tracker – Ein Denkanstoß zu Sportlichkeits-Gadgets

29. Oktober 2014 Kommentare aus

Photo by Desmondma – Thank you

"Erreichen Sie Ihre Trainings- und Fitnessziele…", "Ihr persönlicher Motivationshelfer…" und "Ihr intelligenter Trainingspartner…" So oder so ähnlich werden Ihnen die stylischen Datensammler schmackhaft gemacht, die detailliert Ihre persönlichen Vitaldaten aufzeichnen. Doch geht es dabei wirklich nur um ein Leben mit größerer Fitness und besserer Gesundheit ?

» Weiter lesen →

[Aufgegriffen] Smartphones, soziale Netzwerke usw. // Pro..? Kontra..?

15. Juli 2014 Kommentare aus

Graphic by The Tango Desktop Projekt – Thank you

Die Hersteller von Smartphones und Betreiber von sozialen Netzwerken sprechen stets davon, » unser Leben damit zu ergänzen «. Doch in wieweit wird denn schon » unser Leben davon bestimmt « ?

» Weiter lesen →

[Aufgegriffen] HER – A single click can change your life …

27. März 2014 Kommentare aus

Was würde wohl passieren, wenn ein intelligentes Betriebssystem eines z.B. Smartphones so lernfähig wäre, daß Empfindungen plötzlich die Virtualität verlassen und nun real werden ?

oder anders:
Wenn Maschinen bald besser zuhören (und verstehen) können, als Menschen …

» Weiter lesen ¶

[Smartphone-Apps] " I always feel like somebody’s watching me, … and I have no privacy "

29. Januar 2014 Kommentare aus

 

Seitdem am 6. Juni 2013 der britische Guardian und die Washington Post durch die Enthüllungen des Ex-NSA-Mitarbeiters Edward Snowden über das umfangreiche Überwachungsprogramm PRISM des amerikanischen Geheimdienstes NSA berichtet hat (welches bereits seit 2007 exisiert), ist der Welt klar: Der gesamte Internet-Datenverkehr wird überwacht.

» Weiter lesen ¶

%d Bloggern gefällt das: