Archiv

Archive for the ‘Wirtschaft’ Category

[Sicherheit] Privatsphäre bei Telefónica schützen // #Privatsphäre #Telefonica @chabermu

26. September 2016 Kommentare aus

 

Telefónica will mit den Positions- & Bewegungsdaten seiner Kunden Geld verdienen. Betroffen ist davon nicht nur Ihr Mobil- oder Smartphone, sondern auch Ihr Surfstick und  die SIM-Karte Ihres Tablet-PCs. Damit Sie Ihre Daten davon ausschließen, müssen Sie jetzt selbst aktiv werden und dieser Nutzung widersprechen.

Weitere Artikel zu diesem Themengebiet:

Der größte Mobilfunkanbieter in Deutschland, Telefónica S.A., hat im Rahmen seines neuen Geschäftsfelds Advanced Data Analytics beschlossen, die Positions- & Bewegungsdaten seiner Kunden in anonymisierter und aggregierter Form für sich wirtschaftlich nutzbar zu machen, um damit zum Beispiel Händler in Einkaufszentren die Auswahl ihres Angebot zu optimieren.

Grundsätzlich sind alle Telefónica-Kunden von diese Datenauswertung betroffen.

Um die wirtschaftliche Verwendung Ihrer Daten zu verhindern, können Sie auf die Seite https://www.telefonica.de/dap/selbst-entscheiden.html gehen und dann nach Eingabe Ihrer Mobiltelefonnummer dieser Nutzung widersprechen.

Dies sollten Sie besonders dann tun, wenn Ihre SIM-Karte von einem der folgenden Anbieter ist:

  • Ay Yildiz
  • Aldi Talk
  • blau.de
  • Base
  • discoPlus
  • discoTel
  • E-Plus
  • fonic
  • GALERIAmobil
  • hellomobil
  • Lidl Mobile
  • maxxim
  • NetzClub
  • n-tv go
  • Mobilka
  • MTV
  • NettoKOM
  • Norma Mobil
  • o2
  • Ortel Mobile
  • Simquadrat
  • simply
  • simyo
  • Tchibo Mobil
  • Türk Telekom
  • WinSIM
  • wir mobil
  • yourfone

Falls Sie sich aufgrund der vielen Markennamen von Telefónica nicht sicher sind, ob Ihre SIM-Karte davon betroffen ist, können Sie sicherheitshalber diesen Widerspruch für Ihre Mobilfunknummer auf der Seite von Telefónica hinterlegen.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Advertisements

[Hintergründe] VW hat die Software " manipuliert " … // #dieselgate #vw

24. September 2015 Kommentare aus

" … VW hat die Software manipuliert, um bessere Abgaswerte zu erhalten … "

 

Um bei Emissionstests bewusst bessere Abgaswerte zu erreichen hat VW diese Software nicht manipuliert, sondern ganz gezielt entwickeln lassen.

Dafür ist nicht nur eine simple Veränderung von ein paar Zeilen Programmcode notwendig, sondern es müssen vielmehr

  • erst einmal ein Vorgehensverfahren entwickelt werden, um einen Emissionstest überhaupt zu erkennen,
  • dann der Motor analysiert werden, bei welcher Ansteuerung er bessere Abgaswerte erzielt und
  • darüber hinaus viele Zeilen Programmcode geschrieben werden, um den Motor dann derart verändert anzusteuern, daß dieser bei einem erkannten Emissionstest die  vorgetäuschten Abgaswerte auch abgibt.

Das alles braucht zur Umsetzung natürlich auch Personen, Zeit, ein Budget und vor allem auch eines: einen Arbeitsauftrag des zuständigen Managements.

[Hintergründe] VW Chef Martin Winterkorn und der VW Dieselskandal // #dieselgate #vw

23. September 2015 Kommentare aus

[Hintergründe] Japan nimmt wieder einen Kernreaktor in Betrieb // #Fukushima #Fokushima @chabermu

11. August 2015 Kommentare aus

[Wirtschaft] Windows 10 beschert Microsoft-Aktie +2,8% // #Microsoft #Windows10 @chabermu

5. August 2015 Kommentare aus

[Hintergründe] Facebook, Twitter & Wearables und die Kosten für Ihre Autoversicherung // #facebook #twitter #whatsapp #instgram #wearable @chabermu

11. Juni 2015 Kommentare aus

 

" Das, was Sie heute bereitwillig & arglos über Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram und auch Wearables (z.B. Fitness-Tracker) über sich im Internet preisgeben wird in fünf Jahren, also ab 2020, darüber bestimmen, wieviel Sie für Ihre Autoversicherung, für Ihre Lebensversicherung, für Ihr Konto etc. bezahlen müssen – Dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden. "

C. Habermueller

 

Bitte sehen Sie, das es unmöglich ist, die Entwicklung und den Betrieb von gigantischen Kommunikationsnetzwerken wie

  • Facebook (Börsenwert an Frankfurt: EUR 205,49 Milliarden EUR, Stand 11.06.2015),
  • Twitter (Börsenwert an Frankfurt: EUR 20,898 Milliarden EUR, Stand 11.06.2015),
  • WhatsApp (gehört zu Facebook),
  • Instagram (gehört zu Facebook),
  • ect.

mit Endverbraucher-Gebühren von EUR 0,-  bis EUR 0,89 / Jahr zu finanzieren – Punkt.

 

 

Neuerste 5 Beiträge:

 

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

KEIN Scherz!! Amazon-Paketzustellung in den eigenen KOFFERRAUM // #Amazon #Audi #DHL #XETRA @chabermu

23. April 2015 Kommentare aus

Wenn Sie Amazon Prime Kunde sind, dann können Sie sich Ihre Amazon-Bestellung in den Kofferraum Ihres Autos liefern lassen.

In München startet Amazon (Börsenwert: 168,72 Milliarden EUR auf XETRA, Stand: 23. 4. 2015) im kommenden Monat (Mai 2015)  erstmals das Pilotprojekt zur Kofferraum-Lieferung für Amazon Prime Kunden.

» Weiter lesen →

%d Bloggern gefällt das: