Archiv

Archive for the ‘Open Source / Freeware’ Category

Was » LibreOffice 4.4.0 « an Verbesserungen und Neuerungen bringen wird

5. November 2014 Kommentare aus

» LibreOffice 4.3.3 « sowie » LibreOffice 4.2.7 Final « für Windows (auch XP !) / Linux / MacOS ab sofort erhältlich

31. Oktober 2014 Kommentare aus

LibreOffice 4.2.7 Final ist das 7te & letzte Release aus der 4.2-Produktreihe. Die neue 4.3-Generation enthält sehr viele & komfortable neue Features und ist mit LibreOffice 4.3.3  bereits als 3tes Release ab sofort kostenfrei wie immer für Windows (auch XP !), Linux und MacOS erhältlich.

Weiterlesen …

[LibreOffice] Release 4.2.4 für Windows / Linux / MacOS erhältlich // Release 4.1 wird nicht mehr weiterentwickelt

9. Mai 2014 Kommentare aus

[Freie Software] » LibreOffice 4.2.3 « für Windows / Linux / MacOS erhältlich

15. April 2014 Kommentare aus

LibreOffice 4.2.3 ist das 3te Release der LibreOffice 4.2-Produktreihe, welches sowohl privat  als auch kommerziell kostenfrei genutzt werden kann und in 32bit- / 64bit-Architektur für Windows (auch Windows XP !), für Linux (als DEB-Paket für Debian-Systeme wie z. B. Ubuntu, als RPM-Paket für alle anderen) und für MacOS erhältlich ist.

» Weiter lesen ¶

[Smartphone-Apps] " I always feel like somebody’s watching me, … and I have no privacy "

29. Januar 2014 Kommentare aus

 

Seitdem am 6. Juni 2013 der britische Guardian und die Washington Post durch die Enthüllungen des Ex-NSA-Mitarbeiters Edward Snowden über das umfangreiche Überwachungsprogramm PRISM des amerikanischen Geheimdienstes NSA berichtet hat (welches bereits seit 2007 exisiert), ist der Welt klar: Der gesamte Internet-Datenverkehr wird überwacht.

» Weiter lesen ¶

[Expertenwissen] LÖSUNG zu » Eclipse – Deutsche Sprachunterstützung installieren «

21. November 2013 Kommentare aus

Die kostenfreie Entwicklungsumgebung Eclipse vom IBM (Börsenwert: 201 Milliarden US-Dollar, Stand: 20. Nov. 2013 4:00PM EST) wird hauptsächlich für die Entwicklung mit der Programmiersprache Java genutzt. Durch die offene sowie kostenfreie Verfügbar- und Erweiterbarkeit von Eclipse mit Plug-Ins lässt sich Eclipse jedoch auch für sehr viele weitere Entwicklungsaufgaben einsetzen.

Zum Installieren der deutschen Sprachunterstützung in Eclipse (aktuelle Version: 4.3.1 Kepler) gehen Sie folgendermaßen vor:

1.) Öffnen Sie mit Window – Preferences – Install/Update – Available Software Sites  das entsprechende Dialogfenster.

Zum Vergrößern bitte anklicken

 

2.) Klicken Sie nun auf Add und geben Sie im neuen Dialogfenster folgendes ein (siehe auch unteres Bild):

Name: Language Packs

Version Kepler
Location: http://download.eclipse.org/technology/babel/update-site/R0.11.0/kepler

Version Juno
Location: http://download.eclipse.org/technology/babel/update-site/R0.11.0/juno

Version Indigo
Location: http://download.eclipse.org/technology/babel/update-site/R0.11.0/indigo

Zum Vergrößern bitte anklicken

Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK und schließen das Preferences-Fenster mit OK.

3.) Klicken Sie nun auf Help – Install new Software… Wählen Sie dann im Dialogfenster Available Software unter Work with: die vorhin eingegebene Zeile Language Packs aus.

Img798Zum Vergrößern bitte anklicken

 

4.) Nun wird eine Liste alle Sprachunterstützungspakete für Eclipse geladen. Sie können dann die Zeile Babel Language Packs in German auswählen (bzw. auch eine beliebig andere Oberflächensprache für Eclipse).

Img799Zum Vergrößern bitte anklicken

 

5.) Mit einem Klick auf Next laden Sie die gewünschte Sprachunterstützung herunter und steht Ihnen beim nächsten Start von Eclipse zur Verfügung.

 

Wenn die Oberfläche von Eclipse trotzdem auf Englisch bleibt

Das kann mitunter daran liegen, daß auf Ihren PC das Betriebssystem in englischer Sprachversion vorliegt.

Fügen Sie in der Datei eclipse.ini folgende Zeile ein (Anm.: Die Datei eclipse.ini liegt im Programmverzeichnis von Eclipse):

-Duser.language=de

 

Um die Oberfläche von Eclipse wieder auf Englisch zu haben

Ändern Sie dazu in der Datei eclipse.ini die Zeile (Anm.: Die Datei eclipse.ini liegt im Programmverzeichnis von Eclipse):

-Duser.language=en_US

Mercedes Benz Mixed Tape #53 kostenfrei erhältlich – Download-Link & Künstlerinfo hier

5. November 2013 Kommentare aus

Mercedes Benz Mixed Tape 43 können Sie von hier herunterladen. Die einzelnen Titel können Sie hier vorhören.

Good to know IT – Trackliste mit Links zu den Künstlern

01

Low Frames

TITANICS

2:51

02

Our Personal Zoo (ENVEE Ponglish Lion Mix)

CUEFX BAND

4:07

03

Anna

NGHTS

2:50

04

Know You Better

YUSUF SAHILLI

3:06

05

Encore

GROVES

5:54

06

Giddy Up

FE

3:27

07

Summer Echo

SWEATSHIRT

3:42

08

No No Wake Up

DON MONNET & SVEN

2:49

09

M&Ms

TEI SHI

4:06

10

Skywide Acoustic

NIGHTPORTS

3:53

[Freie Software] LibreOffice 4.1.1 Final für Windows / Linux / MacOS erhältlich

4. September 2013 Kommentare aus

LibreOffice 4.1.1 Final ist das 2te Release der LibreOffice 4.1-Produktreihe, welches sowohl kommerziell als auch privat kostenfrei genutzt werden kann.

LibreOffice 4.1.1 Final enthält anwendungstechnische und sprachliche Korrekturen gegenüber der Vorversion und ist vor allem für die Einsatzgruppen early corporate adopters und private users empfohlen.

Good to know IT – Information ist Alles

Konservative Anwender können alternativ LibreOffice 4.0.5 (die 6te Version aus der 4.0-Entwichlungsreihe) verwenden,

sehr konservative Anwender können sogar immer noch LibreOffice 3.6.7 (die 8te und letzte Version der 3.6-Entwicklungsreihe) einsetzen,

jedoch verzichtet man so auf zahlreiche neue Features der 4.1-Entwicklungsreihe.

  • LibreOffice 4.1.1 Final ist bit-für-bit identisch mit LibreOffice 4.1.1 Release Candidate 2 und erfordert daher keinen neuen Download oder Neuinstallation, falls Sie bereits LibreOffice 4.1.1 Release Candidate 2 Version auf Ihrem PC haben.

  • Windows-Anwender können bei der Installation von LibreOffice zusätzliche Sprachen für die Oberfläche auswählen, um so LibreOffice sowohl auf z. B. Deutsch und Englisch bedienen zu können. Die Sprache können Sie dann unter Extras – Optionen: Spracheinstellungen – Sprache: Sprache für – Bedieneroberfläche jederzeit verändern.

    Zum Vergrößern bitte anklicken

 

  • Linux-Anwendern wird aufgrund des bekannte GCJ Java variant empfohlen, OpenJDK einzusetzen.

  • Nachdem die Menü-Leiste in LibreOffice überarbeitet wurde, können einige benutzerspezifische Menü-Anpassungen nicht mehr sichtbar sein. Diese können Sie bei Bedarf über Extras – Anpassungen korrigieren, falls Sie bestimmte Menü-Einträge nicht mehr sehen.

Zum Vergrößern bitte anklicken

 

  • Bei Apple-Anwendern kann aufgrund eines bekannten Fehlers zu "schwimmenden Buchstaben" kommen.

 

 

Vielleicht auch interessant:

[Freie Software] LibreOffice 4.0.3 Final für Windows/Linux/MacOS erhältlich

13. Mai 2013 Kommentare aus

LibreOffice 4.0.3 Final ist das 3te Release der LibreOffice 4.0-Produktreihe, welches sowohl kommerziell als auch privat kostenfrei genutzt werden kann.

LibreOffice 4.0.3 Final enthält 100 anwendungstechnische Korrekturen gegenüber Version 4.0.2 und ist vor allem für die Einsatzgruppen early corporate adopters und private users empfohlen. Konservative Anwender können alternativ LibreOffice 3.6.6 einsetzen, verzichten jedoch dabei auf die zahlreichen neuen Features der Versionsreihe LibreOffice 4.0

Mit der konsequenten Weiterentwicklung von LibreOffice setzt The Dokument Foundation (TDF) – die Entwickler von LibreOffice – wiederum ein deutliches Zeichen in Richtung Qualität, Langlebigkeit und auch Lauffähigkeit auf den führenden Betriebssystemen Windows, Linux und MacOS gegenüber OpenOffice, das seit Version 3.3 vom 25. Januar 2011 nahezu unverändert geblieben ist.

Mit Zuwächsen von +13% bei einer Gemeinde von 100 ständig aktiven Entwicklern pro Monat seit Februar 2013 erfreut sich LibreOffice und die Gemeinde um The Document Foundation Jahr für Jahr steigender Beliebtheit. So hat die Regierung der autonomen Region Extremadura in Spanien mit der Migration zu freier Software begonnen und dabei das Ziel, bis Ende 2013 den Großteil der 40.000 PC auf freie Software mit LibreOffice zu migrieren.  Dadurch sollen 30 Millionen Euro an Software-Lizenzkosten pro Jahr eingespart werden.

 

Good to know IT – Information ist Alles

LibreOffice 4.0.3 Final ist bit-für-bit identisch mit LibreOffice 4.0.3 Release Candidate 3. Falls Sie diese Version bereits installiert haben, ist keine Neuinstallation notwendig.

 

Weitere interessante Informationen

[Freie Software] Vergleich OpenOffice / LibreOffice – Teil 1: Aktivitäten

11. April 2013 Kommentare aus

Um Ihnen einen kleinen Vergleich der beiden kostenfreien Office-Paketen LibreOffice und OpenOffice zu ermöglichen, sehen Sie hier die Entwicklungsaktivitäten beider Projekte mit Stand 26. März 2013.

Die Achse ist logarithmisch skaliert – doppelter Abstand bedeutet also gleich 10-fach größerer (!!) Wert.Bbeachten Sie dazu bitte vor allem die Zahlenwerte auf der x-Achse. Wenn in einer Spalte ein Wert fehlt, dann bedeutet das "Hier keine Aktivitäten".

  Zum Vergrößern bitte anklicken

 

Vielleicht auch interessant:

[Freie Software] LibreOffice 4.0.2 Final für Windows/Linux/MacOS erhältlich

9. April 2013 Kommentare aus

LibreOffice 4.0.2 Final ist das 2te Release der LibreOffice 4.0-Produktreihe, welches sowohl kommerziell als auch privat kostenfrei genutzt werden kann.

Mit der konsequenten Weiterentwicklung von LibreOffice setzt The Dokument Foundation (TDF) – die Entwickler von LibreOffice – erneut ein starkes Zeichen in Richtung Qualität, Langlebigkeit und auch Lauffähigkeit auf den führenden Betriebssystemen Windows, Linux und MacOS gegenüber OpenOffice, das seit Version 3.3 vom 25. Januar 2011 nahezu unverändert geblieben.

LibreOffice 4.0.2 Final enthält sprachliche und anwendungstechnische Korrekturen und ist vor allem für die Einsatzgruppen early corporate adopters und private users empfohlen. Konservative Anwender können LibreOffice 3.6.5 einsetzen, verzichten jedoch dabei auf zahlreiche neue Features gegenüber LibreOffice 4.0

Bei Ihrer Migration von LibreOffice 3.x auf LibreOffice 4.0 sollten Sie vor Ihrem Umstieg bitte beachten, daß einige Einstellungen von Version 3.x. werden nicht auf Version 4.x übernommen werden (fdo#57061).

Good to know IT – Information ist Alles

LibreOffice 4.0.2 Final ist bit-für-bit identisch mit LibreOffice 4.0.2 Release Candidate 2. Falls Sie diese Version bereits installiert haben, ist keine Neuinstallation notwendig.

[Freie Software] Weiterentwicklung von LibreOffice 3.6 wird eingestellt, Version 4.0.2 kommt Anfang April 2013

26. März 2013 Kommentare aus

Mit der Version 3.6.6 von LibreOffice, die in der Kalenderwoche 15 zwischen 8. und 15. April 2013 kostenfrei erhält sein wird, stellt die Dokument Foundation (TDF) die Weiterentwicklung der Versionsreihe 3.6 von LibreOffice ein und es wird dazu zukünftig keine weiteren Updates mehr geben.

Plangemäß wird an der Weiterentwicklung der 4er-Reihe von LibreOffice gearbeitet und die neue Version 4.0.2 wird voraussichtlich in der Kalenderwoche 14 zwischen 1. und 7. April 2013 kostenfrei für Windows, MacOS und Linux von hier erhältlich sein. Diese kann gemäß GNU Lesser General Public License (LGPL) Version 3 sowohl privat als auch kommerziell kostenfrei genutzt werden und enthält neben wichtigen Fehlerkorrekturen auch sprachliche Verbesserungen, jedoch keine neuen Leistungsmerkmale (features).

Für den produktiven Einsatz wird jedoch die Version 3.5 bzw. Version 3.6 empfohlen, denn in Version 4.x kann es aufgrund des recht frühen Entwicklungsstandes immer noch zu Problemen kommen.

Wenn Sie dennoch einen Umstieg auf Version 4.x vorhaben, sollten Sie vor Ihrem Umstieg die folgenden bekannten Fehler bedenken:

  • einige Einstellungen von 3.x. werden nicht auf 4.x übernommen (fdo#57061)
  • Probleme bei Zugriffen auf Samba-Freigaben
  • Probleme beim Drucken von Präsentationen mit Hintergrundbilder im SVG-Format (fdo#59259)
  • Probleme beim Übertragen (cut-paste) der bedingten Formatierung (fdo#60306, fdo#60311)
  • Probleme beim Definieren eines Objekts auf NamedValue structure in Basic (fdo#60065)
  • Probleme beim Installieren der kommerziellen Erweiterung Duden Rechtschreibprüfung / Duden Korrektor Version 9.0 (fdo#59107)

Unter Linux:

  • Probleme beim Schließen des remote control window in Impress – möglicherweise ein KDE-Problem (fdo#58699)
  • Probleme beim Verknüpfen von CAIRO mit libpng – Fehlermeldung „no suitable windowing system found, exiting.“ (Abhilfe: Installation von libpng12 (fdo#61571) )

Good to know IT – Information ist Alles

Seit der ersten Beta-Version 3.2.99.1 vom 28. September 2010 arbeiten mittlerweile knapp 400 Entwickler an der Weiterentwicklung von LibreOffice.

Wachstum der Entwicklerzahl von LibreOffice seit der erste Beta-Version 3.2.99.1 (28. September 2010)

[Benchmark] Performance-Vergleich Mozilla Firefox 18 vs. SRWare Iron 24

8. Februar 2013 Kommentare aus
Photo by CherryX - Thank you !

Photo by CherryX – Thank you !

Der kostenfreie Internet-Browser SRWare Iron bietet alle Vorteile von Googles Browser Chrome (Geschwindigkeit, Plattformunabhängigkeit, zahlreiche Erweiterungen) ohne der Nachteile bei Datenschutz und Sicherheit.

Selbstverständlich funktionieren auch alle Erweiterungen, die für Google Chrome erhältlich sind, auch mit SRWare Iron.

SRWare Iron 24 für Windows enthält alle neuen Leistungsmerkmale (features), Veränderungen und Aktualisierungen, die auch in der aktuellen Version von Google Chrome 24 enthalten sind.

Die folgende Grafik zeigt einen Performance-Vergleich zwischen den Browsern Mozilla Firefox 18 und SRWare Iron 24, wobei größere Werte jeweils eine bessere Performance bedeutet.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Zum Vergrößern bitte anklicken

Zum Vergrößern bitte anklicken

Zum Vergrößern bitte anklicken

Good to know IT – Information ist Alles

SRWare Iron 24.0.1350.0 Stable ist für Windows und Linux erhältlich, an der Version für MacOS wird derzeit noch gearbeitet.



Für Sie vielleicht auch interessant:

  • [Windows Expertenwissen] “64-Bit sind immer schneller?” – Vergleich des Leistungsindex von Windows 7 in der 32-Bit & 64-Bit-Version
  • [Freie Software] Weiterentwicklung von LibreOffice 3.5 wurde eingestellt

    14. November 2012 Kommentare aus

    Mit der Version 3.5.7 stellt die Dokument Foundation (TDF) die Weiterentwicklung von LibreOffice der Versionsreihe 3.5 ein, zu der es zukünftig keine weiteren Updates mehr geben wird.

    Plangemäß wird an der Weiterentwicklung der 3.6er-Reihe von LibreOffice gearbeitet, die seit kurzem in Version 3.6.3 für Windows, MacOS und Linux erhältlich ist, von hier herunter geladen und gemäß GNU Lesser General Public License (LGPL) Version 3 sowohl privat als auch kommerziell kostenfrei genutzt werden kann.

    Gleichzeitig arbeitet die knapp 400 Entwickler von LibreOffice eifrig an der neuen Versionsreihe 4.0, zu der ein erstes Alpha-Release voraussichtlich ab 19. November 2012 erhältlich sein wird. Ab 3. Dezember 2012 soll dann das erste offizielle Beta-Release folgen. Ab diesem Datum werden voraussichtlich auch erste Informationen über die Neuerungen in LibreOffice 4.0 erhältlich sein, denn ab Beta1 gilt der hard feature freeze.

    Wachstum der Entwicklerzahl von LibreOffice seit der erste Beta-Version 3.2.99.1 am 28. 9. 2010

    Good to know IT – Information ist Alles

    Vom 23. – 25. November 2012 findet in München das zweite LiMux HackFest statt.

    Im Sinne des Gedanken von freier Software bietet die ebenso freie Agenda den notwendigen Gestaltungsrahmen für diese Veranstaltung.

    Offizieller Beginn ist 14:00Uhr, der genaue Veranstaltungsort ist

    Project LiMux
    Sonnenstraße 25, 7ter Stock
    80331 München

    LibreOffice 3.5.6 Final ist da !

    21. August 2012 Kommentare aus

    Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit hat das Team rund um LibreOffice in der letzten Woche (KW 33 – 2012) die finale Version von LibreOffice 3.5.6 fertiggestellt, welches Sie ab sofort kostenfrei von hier herunterladen können.

    LibreOffice Releases 3.5.6 Final enthält insgesamt 63 Fehlerkorrekturen, welche in LibreOffice Releases 3.5.5 entdeckt wurden.

    Gleichzeitig arbeitet das Team eifrig an der Fertigstellung von LibreOffice Releases 3.6.1, welche am 2. September 2012 erhältlich sein wird und viele neue Funktionalitäten enthält.

    Wichtiger Hinweis
    LibreOffice Releases 3.6.0 Final enthält bereits alle diese Neuerungen, ist aber vor allem durch seine frühe Entwicklungsreihe besser für den innovativen Einsatz geeignet.

    Für den produktiven Einsatz qualifiziert sich LibreOffice Releases 3.5.6 Final durch seine sehr hohe Entwicklungsreihe daher besser.

    Die wichtigsten Verbesserungen und Neuerungen in LibreOffice Releases 3.6.1 sind:

    Writer (Textverarbeitung)

    • Kontextbasierten Abständen – Nun kann man festlegen, dass Abstände nur zwischen Absätzen mit verschiedenen Absatzvorlage eingefügt werden, diese aber nicht aber zwischen Absätzen mit gleicher Absatzvorlage eingefügt werden.
    • Wörterzählung – Die Statusleiste zeigt die Wortanzahl sowohl vom gesamten Dokument als auch von einem markierten Bereich an.
    • DOCX-Dokumente – Der Import von SmartArt wird jetzt unterstützt.
    • Format übertragen – Zeichen mit Attributen einer automatischen Formatierung werden jetzt standardmäßig auf den gesamten Absatz angewandt. Bei gedrückter Strg-Taste werden die Attribute nur auf den markierten Text angewandt.
    • Etiketten- und Visitenkarten-Assistent – Die Etikettenvorlagen wurden um Formulargrößen (Papier und Seite) erweitert. Alle über 1.700 vordefinierten Etiketten wurden überarbeitet. Im Assistenten können neue Formulargrößen eingegeben und bestehende verändert Formulargrößen werden. Falsch zentrierte Etiketten werden nun richtig erstellt und veraltete Vorlagen wurden entfernt.

    Calc (Tabellenkalkulation)

    • Automatische Benennung neuer Tabellenblätter – Beim Erstellen von neuen Tabellenblättern in einem Calc-Dokument kann nun eine eigene, automatische Standardbezeichnung vergeben werden.
    • Spalten-AutoFilter – Daten können nun mit dem AutoFilter aufsteigend und absteigend sortiert werden.
    • Einfügen von Inhalten – Beim Einfügen von Inhalten kann man bereits im Kontextmenü entscheiden, ob nur Text, nur Zahlen oder nur Formeln eingefügt werden sollen.
    • Automatische Feldinhalte – In Zellen können nun (als automatischer Feldinhalt) das Datum, der Tabellenblattnamen und der Dokumenttitel ohne Dateiendung eingefügt werden.
    • Farbskalen und Datenbalken – Die bedingten Formatierungen wurden um Farbskalen und Datenbalken ergänzt. Beim Import von XLSX-Dokumenten von Microsoft Office 2010 sowie beim Im- und Export von ODS von und nach ODF 1.2 (Erweitert) werden diese Farbskalen und Datenbalken berücksichtigt.
    • Markierte Bereiche sortieren – Nun lassen sich mehr als nur drei Spalten-Sortierkriterien festlegen.
    • Nach unten füllenStrg+D füllt nun in einer verbesserten Art und Weise Zellen nach unten aus, indem der Inhalt der darüber liegenden Zelle verwendet wird. Bei der Auswahl mehrerer Zellen werden alle markierten Zellen verwendet.
    • Zellen verbinden – Ist nun auch über das Kontextmenü bei markierten Spalten erreichbar.
    • Tabelle in- und ausblenden – Ist nun auch über das Kontextmenü für Tabellenblätter erreichbar.

    Impress (Präsentationen)

    • Neue Vorlagen – Es wurden 10 neue Masterfolien (Vorlagen für neue Präsentationen) und eine Vorlage für Folien im Widescreen-Format (16:9) hinzugefügt.



    Generelle Änderungen

    • Oberfläche und Erscheinung – Die gesamte Oberfläche hat nun eine bessere Optik, wirkt damit klarer und leichtgewichtiger.
    • PDF-Export – Die Verringerung der Bildauflösung beim PDF-Export liefert jetzt eine verbesserte Bildqualität.
    • Bearbeiten von schreibgeschützten Dokumenten – Beim Speichern von geänderten, schreibgeschützten Dokumenten wird nun der Dialog Speichern unter … angezeigt.
    • Lokalisierung – Als Standardsprache ist jetzt die Sprache des Betriebssystems voreingestellt.
    • Scrollen – Bei großen Dokumenten wurden Geschwindigkeitsverbesserungen beim Scrollen, Ansichten neu aufbauen und bei interaktiver Bearbeitung umgesetzt.
    • Datenpilot – Die Aktualisierung der Daten sollte jetzt 35-50% schneller als in Version 3.5 erfolgen. Darüber hinaus wurde der benötigte Speicherbedarf deutlich reduziert.
    • Geschwindigkeit – Viele Funktionen und Leistungsmerkmale laufen schneller und flüssiger.

     

    LibreOffice ist für Windows, Linux und MacOS erhältlich und und kann von hier herunterladen und sowohl privat als auch professionell kostenfrei verwendet werden.



    Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

  • [LibreOffice] Tausende von professionellen Vorlagen für Microsoft Office mit » LibreOffice « verwenden
  • Wörterbücher aus LibreOffice Writer entfernen
  • Kostenlose Grammatikprüfung für LibreOffice und OpenOffice
  • LibreOffice Online: Ende 2012 im Web-Browser lauffähig
  • [Sicherheit / Forensik] Welche Daten von Windows unbemerkt protokolliert werden – Teil 3: Alle Programm-Starts

    26. Juli 2012 Kommentare aus

    Hinweis auf die Rechtslage
    Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß Sie sich strafbar machen, wenn Sie Sicherheitshinweise dazu missbrauchen, um unberechtigt fremde Benutzerdaten auszulesen.

    Auch der Versuch schon ist bereits strafbar, Sie handeln stets eigenverantwortlich.

    Das Ausspähen von Daten ist gemäß § 202a des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) ein Vergehen, welches mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen bestraft wird.


    Teil 1 – Windows protokolliert alle Internet-Seitenaufrufe finden Sie hier.
    Teil 2 – Windows protokolliert alle Zugriffe auf Dateiordner finden Sie hier.

    Teil 3 – Windows protokolliert alle Starts von Programmen

    Jedesmal, wenn Sie ein Programm starten, protokolliert Windows von diesem Programmstart folgende Informationen:

    • wann Sie dieses Programm zum aller ersten mal gestartet haben
    • wann Sie dieses Programm zuletzt gestartet haben
    • den vollständigen Dateipfad zu diesem Programm
    • wieoft Sie dieses Programm gestartet haben

    Und auch hier ist es ganz egal, ob Sie ein Programm starten, das auf Ihrer lokalen Festplatte, auf einem externen Datenträger (z.B. USB-Platte oder USB-Stick) oder auf einem Netzwerklaufwerk (z.B. über ein NAS oder eine Netzwerkfreigabe) liegt.

     

    Diese Protokolleinträge bleiben weitgehend unberührt von Löschprogrammen wie CCleaner etc., d. h. sie werden nur dann entfernt, wenn Sie ein Programm sehr lange nicht mehr gestartet haben.

    Zum Vergrößern bitte anklicken

     

    Mit diesem kostenfreien Programm (Downloadlink und deutsche Sprachdatei am Ende der verlinkten Seite), das nicht einmal installiert werden muß – d.h. Sie können es auf einem USB-Stick kopieren und von dort aus starten – können Sie dieses Windows-Protokoll anzeigen und den Inhalt zur weiteren Verarbeitung sogar exportieren (im Format Text, tab-begrenzter Text, komma-begrenzter Text, tabellarischer Text, im HTML-Format und im XML-Format).

     

    Der lieben Ordnung halber (und weil es leider sein muß)

    Das Programm wird als solches mit Haftungsausschluß, d. h. ohne jegliche Garantie, Gewährleistung oder jede sonstige Haftung bereitgestellt. Der Autor ist nicht für Schäden oder auch Datenverlust verantwortlich. Mit der Verwendung des Programmes erklären Sie sich auch damit einverstanden, daß Sie selbstverantwortlich handeln.

    The software is provided „AS IS“ without any warranty, either expressed or implied, including, but not limited to, the implied warranties of merchantability and fitness for a particular purpose. The author will not be liable for any special, incidental, consequential or indirect damages due to loss of data or any other reason.

    [Sicherheit / Forensik] Welche Daten von Windows unbemerkt protokolliert werden – Teil 2: Alle Dateiordner-Zugriffe

    24. Juli 2012 Kommentare aus

    Hinweis auf die Rechtslage
    Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß Sie sich strafbar machen, wenn Sie Sicherheitshinweise dazu missbrauchen, um unberechtigt fremde Benutzerdaten auszulesen.

    Auch der Versuch schon ist bereits strafbar, Sie handeln stets eigenverantwortlich.

    Das Ausspähen von Daten ist gemäß § 202a des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) ein Vergehen, welches mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen bestraft wird.


    Teil 1 – Windows protokolliert alle Internet-Seitenaufrufe finden Sie hier.

    Teil 2 – Windows protokolliert alle Zugriffe auf Dateiordner

    Jedesmal, wenn Sie einen Dateiordner auf einem beliebigen, auch externen Datenträger öffnen, protokolliert Windows von diesem Zugriff folgende Informationen:

    • den vollständigen Pfadnamen des Ordners
    • eine laufende Nummerierung
    • der Zugriffszeitpunkt mit Datum und Uhrzeit
    • der Ansichtsmodus (Miniaturansicht, Kacheln, Symbole, Liste oder Details)
    • die Fenstergröße
    • die Fensterposition

    Und dabei ist es ganz egal, ob Sie einen Ordner von Ihrer lokalen Festplatte, von einem externen Datenträger (z.B. USB-Platte oder USB-Stick) oder von einem Netzwerklaufwerk (z.B. über ein NAS oder eine Netzwerkfreigabe) öffnen.

    Windows protokolliert zusätzlich, ob dieser Dateiordner auf einem internen Speicherlaufwerk (Typ ist dann Shell) oder einem externen Speicherlaufwerk (Typ ist dann ShellNoRoam) war bzw. ist.

    Über dieses Windows-Protokoll sind auch noch Ihre Dateiordnerzugriffe feststellbar, die schon mehrere Jahre zurückliegen.

    Sehen Sie dazu als Beispiel einen aktuellen Auszug (24. Juli 2012) aus meinem Zugriffsprotokoll, das noch Zugriffe aus dem Jahr 2009 enthält – beachten Sie dazu die Jahreszahl in der Last Modified Spalte und die Anzahl der protokollierten Elemente.

    Diese Protokolleinträge bleiben unberührt von Löschprogrammen wie CCleaner etc., d. h. sie werden nicht entfernt.

    Zum Vergrößern bitte anklicken

    Mit diesem kostenfreien Programm (Downloadlink und deutsche Sprachdatei am Ende der verlinkten Seite), das nicht einmal installiert werden muß – d.h. Sie können es auf einem USB-Stick kopieren und von dort aus starten – können Sie dieses Windows-Protokoll anzeigen und den Inhalt zur weiteren Verarbeitung sogar exportieren (im Format Text, tab-begrenzter Text, komma-begrenzter Text, tabellarischer Text, im HTML-Format und im XML-Format).

    Der lieben Ordnung halber (und weil es leider sein muß)

    Das Programm wird als solches mit Haftungsausschluß, d. h. ohne jegliche Garantie, Gewährleistung oder jede sonstige Haftung bereitgestellt. Der Autor ist nicht für Schäden oder auch Datenverlust verantwortlich. Mit der Verwendung des Programmes erklären Sie sich auch damit einverstanden, daß Sie selbstverantwortlich handeln.

    The software is provided „AS IS“ without any warranty, either expressed or implied, including, but not limited to, the implied warranties of merchantability and fitness for a particular purpose. The author will not be liable for any special, incidental, consequential or indirect damages due to loss of data or any other reason.

    [Freie Software] Browser » SRWare Iron « Version 19 erhältlich – Alternative zu Google Chrome, aber OHNE Bedenken bei Datenschutz und Sicherheit

    28. Juni 2012 Kommentare aus

    Der kostenfreie Internet-Browser » SRWare Iron « bietet alle Vorteile von Googles Browser Chrome (Geschwindigkeit, Plattformunabhängigkeit, zahlreiche Erweiterungen) ohne der Nachteile bei Datenschutz und Sicherheit.

    SRWare Iron 19 enthält alle neuen Leistungsmerkmale (features), Veränderungen und Aktualisierungen, die auch in der aktuellen Version von Google Chrome 19 enthalten sind.

    Selbstverständlich können Sie mit SRWare Iron auch alle Erweiterungen (add ons) verwenden, die es für Google Chrome gibt und die Sie sich kostenfrei vom Chrome Webstore herunter laden und in SRWare Iron installieren und anwenden können.

    Natürlich ist SRWare Iron sowohl für Window , Linux als auch für MacOS erhältlich.

    Good to know IT – Information ist Alles

    Beide Internet-Browser, Goggle Chrome und SRWare Iron, basieren auf dem gleichen Open-Source-Projekt Chromium, das auch die Grundlage für das Betriebssystem Google Chrome OS bildet.

    Anders als beim den beiden freien Office-Paketen LibreOffice und OpenOffice, deren Entwicklung seit einiger Zeit nun in unterschiedliche Richtungen gehen, hat SRWare für den Browser Iron den Chromium-Quellcode lediglich von den bedenklichen Teilen bei Datenschutz und Sicherheit befreit. Damit ist eine vollständige Kompatibilität zu Google Chrome sichergestellt.

    Eine detaillierte Gegenüberstellung von SRWare Iron und Google Chrome finden Sie hier.

    Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

    [Windows Expertenwissen] Zugriff auf Festplatten, die unter Linux (z.B. Ubuntu) oder MacOS formatiert worden sind

    27. April 2012 Kommentare aus

    Mit dem kostenfreien Werkzeug Linux Reader for Windows (aktuelle Version 1.6.3, Stand 26.04.2012) von DiskInternals haben Sie unter dem Betriebssystem Windows (2000/XP/2003 Server/Vista/Windows 7/2008R2) die Möglichkeit, die Dateien von Windows-fremden Festplatten bzw. Partitionen von Linux, Apple bzw. MacOS zu lesen.

    Dabei haben Sie auf folgende Formate Zugriff:

  • Linux-Partitionen im Format Ext2, Ext3, Ext4 und ReiserFS
  • Apple-Partitionen im Format HFS und HFS plus (bzw. HFS+)
  • Windows-Partitionen im Format exFAT, FAT und NTFS
  • Raw-Image Dateien, wie z.B. root.disk von WUBI für Ubuntu

  • Die Dateien der Partition werden Ihnen in einem eigenen Dateimanager-Fenster angezeigt. Zum Schutz Ihrer Partition haben Sie lediglich Lesezugriff darauf und müssen Sie sich so keine Gedanken um Veränderungen machen.

    Linux Reader for Windows von DiskInternals ist kostenfrei hier erhältlich.

    [Freie Software] SRWare » Iron « Version 18 erhältlich – Alternative zu Google Chrome, ohne Bedenken bei Datenschutz und Sicherheit

    20. April 2012 Kommentare aus

    Der kostenfreie Internet-Browser » SRWare Iron « bietet alle Vorteile von Googles Browser Chrome (Geschwindigkeit, Plattformunabhängigkeit, zahlreiche Erweiterungen) ohne daß Sie die Nachteile bei Datenschutz und Sicherheit haben.

    SRWare Iron 18.0.1050.0 enthält neuen Leistungsmerkmale (features), Veränderungen und Aktualisierungen, die auch in Google Chrome 18 enthalten sind.

    Selbstverständlich können Sie mit SRWare Iron auch alle Erweiterungen für Google Chrome verwenden, die Sie kostenfrei im Chrome Webstore herunter laden können.

    Eine detaillierte Gegenüberstellung von SRWare Iron und Google Chrome finden Sie hier

    Die aktuelle Version von SRWare Iron ist erhältlich für Window , Linux und MacOS.

    %d Bloggern gefällt das: